weinverkostungen.de

(4) Gib Acht: 8 Tipps zum Einkauf von Wein im Supermarkt

Foto: Thomas GüntherEs sollen hier nun einige Faustformeln formuliert werden, die helfen sollen das Risiko zu verringern einen fehlerhaften Wein im Supermarkt zu kaufen:

1. Kaufen sie niemals Flaschen die unter grellem Neonlicht stehen. (Dies ist besonders bei hellen Flaschen und Weisswein relevant. Hier ist eine hauptsächliche Ursache für die vielen Fehler bei Weißweinen in der Untersuchung der „Weinwirtschaft“.)

2. Wenn mehrere Jahrgänge eines Weins vorhanden sind, kaufen sie immer den jüngsten. (Supermärkte führen in der Regel keine getrennten Jahrgänge: Die älteren können also schon genauso lang im Regal stehen, wie der Altersunterschied ist.)

3. Wenn einige Flaschen eines Weins verstaubt sind, andere jedoch nicht, nehmen sie die ohne Staub.

4. Meiden sie generell verstaubte Flaschen.

5. Seien sie skeptisch bei Weinen, bei denen 6 oder 12 Flaschen im Regal stehen. (Da dies die Packungsgrößen sind, kann dies bedeuten, dass alle Weine schon sehr lange zusammen im Regal stehen. Anders sieht es bei Weinen aus der Werbung aus.)

6. Kaufen sie keinen Wein in einem Supermarkt in den sie selten gehen. (dann ist Punkt 8 weniger problematisch)

7. Heben sie den Kassenbon auf. Es empfiehlt sich den Bon an die Flasche zu kleben, wenn man den Wein nicht zum sofortigen trinken gekauft hat. (wegen Punkt 8)

8. Bringen sie fehlerhafte Ware zurück. (evtl. ändert sich dann etwas)


.

Tags (Schlagworte): ,

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
(4) Gib Acht: 8 Tipps zum Einkauf von Wein im Supermarkt

 

Comments are closed.