weinverkostungen.de

Anteprima Chianti Classico Collection

Anteprima Chianti Classico CollectionIn der vergangenen Woche wurden in Florenz die aktuellen Weine aus Chianti Classico vorgestellt. Wir sind nach Italien gereist um zu schauen, was die neuen Jahrgänge bringen. Präsentiert wurden vor allem die Chianti Classico aus 2008 (darunter noch viele Fassproben) und 2007 sowie die Chianti Classico Riserva aus 2007 und 2006. Ca. 140 Produzenten stellten dafür ihre Weine zur Verfügung. Deutschland ist für das Gebiet Chianti Classico von besonderer Bedeutung. So ist es nach den USA (27%) der zweitwichtigste Exportmarkt (12%) mit Zuwächsen im vergangenen Jahr. Italien ist zudem wert- und mengenmäßig das wichtigste Weinimportland für Deutschland. Obwohl Italien selbst weltweit Platz 2 beim pro Kopf Weinkonsums einnimmt, wird nur ein Viertel des Umsatzes mit Chianti Classico durch Verkauf im Erzeugerland erzielt.

Ungefähr 80 Weine verschiedener Kategorien haben wir in Florenz verkostet und bewertet. Die Stazione Leopolda, ein zum Veranstaltungsort umgebauter alter Bahnhof, bildete ein hervorragendes Ambiente für die Anteprima Chianti Classico Collection. Der Rahmen war sehr professionell organisiert. Es war eine gute Möglichkeit gegeben um die aktuellen Chianti Classico zu verkosten. Der organisierte Sommelierservice sorge für einen geregelten Ablauf der Verkostung. Sogar die sonst als impulsiv und nicht gerade leise geltenden Italiener waren erstaunlich diszipliniert und ruhig. Die Professionalität der Veranstaltung war auch daran zu erkennen, dass trotzdem alle Flaschen mit einem Naturkorken verschlossen waren, kein einziger Chianti Classico mit Korkschmecker unseren Verkostungstisch erreichte (klingt banal, im Kontrast zu anderen professionellen Weinveranstaltungen jedoch positiv anzumerken).

Chianti Classico 2008Der Jahrgang 2008 gilt in Chianti Classico sowie in der gesamten Toskana als nicht sehr einfach. Dafür sorgten Regen und geringe Temperaturen in Mai und Juni und ein heißer und trockener Sommer. Die Reben wurden ca. 10 Tage später geerntet als in früheren Jahren. Gleichzeitig gelang es vielen Erzeugern auch im Jahr 2008 einen guten bis sehr guten Chianti Classico in die Flasche zu bringen. Viele Weine waren rubinrot, mehr oder weniger intensiv, teilweise mit leichten Eintrübungen. In einigen Fällen war allerdings etwas Alkohol riechbar. Der Geruch reichte von den typischen Sauerkirschnoten über leichte Würze hin zum Karamell. Wirkliche Ausfälle oder Weinfehler waren nur in geringem Umfang zu verzeichnen. Mit dem Jahrgang 2008 scheinen einige Erzeuger in Chianti Classico zudem wieder etwas von einer beliebigen Marmeladigkeit weggegangen zu sein. Ein Ende der Suche nach der Identität des Chianti Classico ist jedoch noch nicht festzustellen.

In folgenden Kategorien haben wir die Weine aus Chianti Classico verkostet:

Weiterhin zum Thema:
Chianti Classico: Der mit dem schwarzen Hahn
Scheidung in der Toskana: Chianti Classico ohne Chianti
Rebsorten im Chianti Classico


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Anteprima Chianti Classico Collection

 

Comments are closed.