weinverkostungen.de

AOC Saint-Joseph Duc de Caderousse

Die Rhone hat in sich eine große Vielfalt. Das fängt schon bei den Rebsorten an. In der AOC Saint-Joseph ist für Rotwein ausschließlich der Syrah zugelassen. Doch von anderen Gebieten der nördlichen Rhone – wo ebenfalls Syrah vorherrscht bzw. alleinig vorkommt (wie z.B. Crozes-Hermitage oder Cornas) – unterscheidet sich der Saint-Joseph. Die AOC hat zwar einen ähnlichen Boden wie Crozes-Hermitage (also Granit mit Lehm) liegt aber auf der anderen Seite der Rhone. Und so unterschieden sich die Weine nicht nur undeutlich.

Der Saint-Joseph Duc de Caderousse schimmert im klarem Rubin im Glas. In der Nase ist er unscheinbar mit dezenter Frucht. Am Gaumen ist beim Duc de Caderousse kurz eine spitze Säure zu vernehmen. Diese ist durch eine runde Casisfrucht abgefedert, die sehr lange stehen bleibt und erst nach und nach ihre Finesse preisgibt. Der Saint-Joseph Duc de Caderousse ist sicherlich ein interessanter Wein, der seine Berechtigung hat und Beachtung verdient. Ob er für 14 Euro gehandelt werden kann, scheint mir fraglich. Evtl. ist der Duc de Caderousse aus der AOC Saint-Joseph nun auch noch etwas jung gewesen.

AOC Saint-Joseph Duc de Caderousse
Frankreich – Rhone – Saint-Joseph
Erzeuger: Ogier Caves des Papes
Inhalt: 0,75
Alkohol: 13%
Jahrgang: 2006
Einkaufspreis: 14,00 €
Verschluss: Naturkorken
Quelle: Fachhandel


.

Tags (Schlagworte): ,

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
AOC Saint-Joseph Duc de Caderousse

 

Comments are closed.