weinverkostungen.de

Ayler Kupp

ayler kuppAyler Kupp ist eigentlich nicht nur eine Weinlage an der Saar. Vielmehr sind dabei sieben teilweise nicht zusammenhängende Lagen an verschiedenen Bergen nahe dem Ort Ayl an der Saar zusammengefasst. Den Lagennamen Kupp gibt es nur im Anbaugebiet Mosel. Dort existiert der Name jedoch mehrfach (z.B. Wiltingen, Saarburg, Avelsbach, Serrig, Trier). Dabei ist der Ayler Kupp nicht nur wegen der Qualität der Weine, sondern auch aufgrund der Größe die bekannteste Lage. Sie wurde erstmals 1304 erwähnt. Der Name Kupp geht auf die Kuppe zurück. Im Bild ist der Teil des dieser Lage abgebildet, der am nächsten an der Saar liegt.

Ayler Kupp: Eine gute Lage?

Der Ayler Kupp gilt als eine gute jedoch aufgrund verschiedener Ausrichtungen als sehr unterschiedliche Lage. Er umfasst knapp 50 Hektar. Die Bewirtschaftung des unterschiedlichen natürlichen Potenzials des Ayler Kupp durch ganz verschieden qualitativ ausgerichtete Weingüter, erzeugt ein Preisgefüge der Weine aus dieser Lage ab 3 Euro bis in den dreistelligen Bereich. Es gibt also ein gewisses Qualitätsgefälle, was durchaus der Steilheit der Lage entspicht. Die nicht so guten Weingüter zu erwähnen wäre müßig. Einige bekannte Weingüter mit Rieslingen aus dieser Lage sind unter anderen Weingut Peter Lauer, Weingut Johann Peter Reinert, Margarethenhof und das Bischöfliche Priesterseminar.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Ayler Kupp

 

2 Kommentare zu “Ayler Kupp”


  1. Bernd Klingenbrunn
    Sonntag, 18. Oktober 2009 12:50
    1

    Hallo, würde noch den Margarethenhof ergänzend hinzufügen. Jürgen Weber macht dort gute solide trockene bis fruchtsüße Rieslinge.


  2. weinverkostungen.de
    Sonntag, 18. Oktober 2009 13:21
    2

    Natürlich, der gehört eindeutig auch in diese Liste.