weinverkostungen.de

Brunello di Montalcino Jahrgang 2006

Brunello di Montalcino Jahrgang 2006Wir waren in den vergangenen Wochen in der Toskana unterwegs um den neuen Jahrgang 2006 des Brunello di Montalcino zu verkosten. Offiziell ist er mit den maximalen 5-Sternen ausgezeichnet worden. Tatsächlich ist der Brunello 2006 sehr gut. Der Durchschnitt ist in Punkten ausgedrückt erstaunlich hoch und die Ausfälle waren sehr gering. Dieser Jahrgang macht nach dem 2005er Brunello (vor einem Jahr hier verkostet) wieder richtig Spass. Man sollte jedoch in Montalcino mit der Sternbewertung wieder etwas ehrlicher werden.

Seit 2003 wurden beim Brunello nun 8 Jahrgänge in Folge mit 4 oder 5 Sternen bewertet. So etwas macht langfristig ein solches Bewertungssystem kaputt. Ich würde den Jahrgang 2005 des Brunello realistisch bei zwei Sternen einordnen (offiziell waren es 4) und dem Jahrgang 2006 4 Sterne verleihen. So ist für exzellente und herausragende Jahrgänge tatsächlich noch Platz für oben. Ein im Vorfeld häufig herbei geredeter Jahrhundertjahrgang ist der Brunello di Montalcino 2006 trotz vieler hervorragender Weine und einem sehr guten Niveau nicht.

Hier die Verkostungsnotizen aus den anderen Bereichen:
Brunello Selezione 2006
Brunello Riserva 2005
Rosso di Montalcino 2009

Altesino Brunello 2006
Altesino Brunello 2006

Altesino
Rubin mit ziegelrotem Rand, extreme Würze mit Zedern in der Nase, Pinien in der zweiten Nase, weicher Gaumen wirkt dann etwas staubig, dann ein leicht-fruchtiges Finale. Sehr guter Brunello. 89

Argiano
Leicht trübes Rubinrot, dezente Kirschnase mit Alkohol im Hintergrund, wuchtiger Gaumen mit trockener Säure ist schnell weg. 84

Banfi
Helleres Rubinrot, marmeladig in der Nase mit etwas Würze im Hintergrund, in der zweiten Nase sind Caramelnoten, der Gaumen ist etwas abgestanden, Säure ausbalanciert, gewinnt in der Länge an Weich- und Feinheit. 88

Camigliano Brunello 2006
Camigliano Brunello 2006

Camigliano
Rubinrot mit einem hellen Rand, duftig komplexe Nase mit Kirschfrucht etwas Würze und feiner Caramelnote, runder Gaumen in dem die Säure erst gut eingebunden wirkt, kurz anschwillt und dann langsam sich verliert, fruchtig ist sie untermalt. Dieser Brunello gefällt mir. 89

Cantina di Montalcino
Helleres Rubinrot mit bräunlichem Einschlag, leicht mineralische Nase, volle und kompottig wirkende Frucht im Hintergrund, zudem hat diese Nase etwas von einem gereiften Wein, der Gaumen ist bei dieser Komplexität in der Nase enttäuschend da ist einfach. 83

Caparzo
Etwas dunkleres Rubin, erster Eindruck ist parfümiert, da sind auch Veilchen, im Hintergrund der gewöhnliche Fruchtmix und ein Stich, am Gaumen wirkt er erst trocken, dann zeigen sich dunkle Früchte und es gibt einen harmonischen Nachhall. 87

Casisano Colombaio
Dunkles Rubin, klar, dunkle Früchte in der Nase, dezente Vollmilchschokolade in der Zweiten Nase, frischer Auftritt der Säure am Gaumen wie bei Felsquellwasser, trocken bleibt das lange stehen, Sauerkirsche im Hintergrund. 86

CastelGiocondo Brunello 2006
CastelGiocondo Brunello 2006

CastelGiocondo
Dunkles Rubin mit leichten Eintrübungen in Glas, Komposition aus Schokolade, Frucht und gut passendem Caramel in der Nase, in der zweiten Nase ganz dezente Würze und ein Eindruck von gereiftem Burgunder, gut eingebundene aber merkliche Säure, die Komplexität erzeugt. Wieder einmal eine verlässlich gute Qualität des Brunello aus dem Hause Frescobaldi. 91

Castiglion Del Bosco
Dunkleres Rubin, sakraler Geruch, Pflaumen in der zweiten Nase mit holzigem Hintergrund, kräftiger Säuregaumen der auch recht lange anhält. 85

Ciacci Piccolomini D Aragona
Dunkleres Rubinrot mit orangenem Rand, fruchtige Nase die warm wirkt, würze in der zweiten Nase, weicher Fruchtgaumen bei dem die Säure einen Kontrast bildet. 85

Poggio il Castellare
Leicht trübes Rubinrot, Schokolade in der Nase, in der zweiten Nase ist eine duftige Frucht mit etwas Kirchengeruch bzw. feuchtem Sandsteinkeller im Hintergrund, kräftiger Säuregeprägter Gaumen, mittellang mit Caramel im Nachhall. 85

Col di Lamo
Kräftiges Rubinrot, dunkle Waldfrüchte in der Nase, trockener Gaumen, dann kommen etwas Früchte zum tragen. 87

Fanti Brunello 2006
Fanti Brunello 2006

Fanti
Dunkleres Rubinrot, Extrem runde und wenig aufdringliche Fruchtnase, in der zweiten Nase stehen Sauerkirschen und Waldfrüchte harmonisch nebeneinander, kräftige und zugleich passende Säure füllt den Gaumen aus, gute Länge. Fanti überzeugt dieses Jahr wieder mit ihrem Brunello. 90

Fornacina
Rubinrot, Veilchen mit Eukalyptus in der Nase, zweite Nase ist rund und fruchtig, mittelkräftige Säure, wirkt lange trocken und nur wenig fruchtig, dann gar nicht so lang. 86

Il Poggione
Rubin mir leicht violettem Einschlag, parfümiert in der Nase, zweite Nase untermalt dies mit Casis und süßen Kirschen, säuregeprägter Gaumen, Länge würde hier nur wenig Zugewinn sein. 84

La Campana
Dunkles und dichtes Rubinrot im Glas, rote Johannisbeeren in der Nase, in der zweiten Nase würzig, säure ist wahrnehmbar aber in Grenzen, verliert sich fein, sanft bleibt eine dezent marmeladige Schwarze Johannisbeere zurück. 88

La Poderina
Dunkleres Rubin, Caramel in der Nase, zweite Nase mit Casis und etwas süßer Kirsche, trockener und wenig spannender Gaumen bleibt stehen. 85

Lisini
Dunkles Rubin, Caramel in der Nase, dezente Frucht in der zweiten Nase, Mocca im Hintergrund, kurz Sahnebonbon am Gaumen, dann tritt Säure hinzu. Mittellang. Den Stil kann man mögen. 88

Pian delle Vigne / Antinori
Rubin mit hellem Rand, süße Nase wie Himbeereis, marmeladig Casis in der zweiten Nase, der Gaumen ist bis in den Nachhall fein fruchtgeprägt. Irgendwie erscheint der Wein auf hohem Niveau etwas gemacht. 87

San Filippo
Rubinrot, mit hellem Rand, reif und nur wenig süße Kirsche in der Nase, runde Säure ist gut ausbalanciert, eher schlanker Brunello, angenehm lang. 87

Sesta di Sorpa
Dichteres Rubinrot, dezente Würze mit Schwarzen Johannisbeeren in der Nase, kräftigere Säure, später von Frucht untermalt, runder Nachhall. 86

Tornesi Brunello 2006
Tornesi Brunello 2006

Siro Pacenti
Helleres Rubin, Duftig in der Nase mit floralen Noten, packende Säure, am Gaumen ist etwas Caramel. 85

Talenti
Dunkles klares Rubinrot, eingelegte Früchte mit Pflaumen in der Nase, weicher Gaumen wirkt etwas erdig, Säure bleibt im Hintergrund, feiner Nachhall. 88

Tornesi
Rubin mit klar orangenem Rand, runde rote Früchte mit kandiertem Apfel in der Nase, fruchtiger und etwas marmeladiger Gaumen, sehr gut eingebundene Säure, angenehm fruchtiger Nachhall. Moderner Stil des Brunello. 91

Hier ist der Themenswerpunkt Brunello aus dem vergangenen Jahr. Und hier sind die Verkostungsnotizen des Brunello 2005 von vor einem Jahr.


.

Tags (Schlagworte):

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Brunello di Montalcino Jahrgang 2006

 

Comments are closed.