weinverkostungen.de

Archiv für die 'Kurioses' Kategorie

Berlusconi und Sarkozy fordern eine nationale Weinquote

Freitag, 1. April 2011

Berlusconi und Sarkozy fordern eine nationale WeinquoteIn vielen europäischen Ländern ist die selbe Entwicklung festzustellen. Überseemärkte wie die USA sind mit der Finanzkrise für den Absatz von Wein weg gebrochen. Das betrifft nicht nur Barolo, Bordeaux und Brunello. Zugleich wird der einheimische Markt von billigen Importen überschwemmt. Nationen wie China und Indien, die man bisher nur aus der T-Shirt-Industrie kannte, steigen in den Weinmarkt ein. Vor diesem Hintergrund fordern nun der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi und Frankreichs Präsident Nikolas Sarkozy eine nationale Weinquote.

Bei dieser Forderung nach einer Quote blieb allerdings unklar, ob eine nationale Weinquote im Alleingang umgesetzt werden soll oder ob es auf eine europäische Regelung für den gemeinsamen Binnenmarkt hinauslaufen soll. Aus den Kreisen von Sarkozy war zu vernehmen, dass man eine französische Weinquote anstrebt. Dort beruft man sich auf die seit 1994 gültige Radioquote. Danach müssen 40% der Interpreten von Musikstücken aus Frankreich stammen. Berlusconi, der wegen Bunga Bunga immer noch unter Druck steht, forderte gleich eine Quote von 80% für Wein. Kanzlerin Merkel erklärte am 1. April zu den Vorstößen aus Frankreich und Italien zur Weinquote: „Wir brauchen eine Lösung für den deutschen und europäischen Wein. Ganz gleich wie diese aussieht“.

Der Cru Bourgeois Code

Dienstag, 10. August 2010

Cru Bourgeois CodeLetztens entdeckte ich diesen Cru Bourgeois Code auf einer Weinflasche aus Haut-Medoc. Leider war die Kryptologin Sophie Neveu gerade telefonisch nicht erreichbar und so muss ich allein über den Cru Bourgeois Code rätseln. Er befindet sich auf dieser Flasche Chateau Beyzac mit dem Jahrgang 2008. Bei dem rechten Pixelbild dürfte es sich um einen Fälschungsschutz handeln. Zudem setzen dies einige Produzenten von Wein und Champagner derzeit ein, um ihre Ware weltweit verfolgen zu können. Doch wer fälscht einen Bordeaux den es für 4,89 Euro im Discounter gibt?

Und das Rätsel um den Cru Bourgeois Code geht weiter. Was bedeutet der Zeichencode ZWS1 BS3K RB7E? Sind es Koordinaten oder sogar Illuminaten? Irgendwie sieht es auch wie der Zugangscode zu einem Betriebssystem aus. Oder ist es etwa der Schlüssel zu dem Geheimnis um sagenhaften Genuss? Wo befindet sich dafür das Genussportal durch das man gehen muss? Wer knackt den Cru Bourgeois Code?

Chianti Classico: Der mit dem schwarzen Hahn

Donnerstag, 25. Februar 2010

Chianti Classico Schwarzer HahnImmer wieder hört man, man solle beim Chianti die Weine mit dem schwarzen Hahn oben an der Banderole kaufen. Sind diese tatsächlich besser? Und was bedeutet der schwarze Hahn? Wo ist sein Ursprung? Der schwarze Hahn ist das Kennzeichen des Chianti Classico. Nur Weine aus diesem Weinbaugebiet in der Toskana dürfen ihn verwenden. Seit 1924 wacht das “Consorzio del Marchio Storico Chianti Classico” als erster Gebietsverband von weinanbauenden Betrieben in Italien über dessen Verwendung.

Seit 1987 besteht daneben das “Consorzio Vino Chianti Classico”, welches sich mit dem Schutz der Ursprungsbezeichnung und Aufwertung des Gebiets kümmert. Doch sind die Weine aus dem Chianti Classico besser als andere Weine? Ja und nein. Eine Garantie über hervorragende Weine gibt der schwarze Hahn auch nicht. Er garantiert jedoch, dass wesentlich höhere Qualitätsmaßstäbe verwendet und überwacht werden. Das führt auch dazu, dass ein Chianti Classico im Schnitt ungefähr doppelt so teuer ist wie ein Chianti (ab Keller).

Chianti Classico Schwarzer HahnDoch worauf geht der schwarze Hahn zurück? Da gibt es eine Legende aus dem 13. Jahrhundert, bei der niemand mehr so genau weiß, was an ihr stimmt. Zwischen den Stadtstaaten Siena und Florenz gab es Grenzstreitigkeiten. Um diese beizulegen sollten beim ersten Hahnenschrei jeweils ein Reiter von Siena und Florenz losreiten. An dem Punkt, wo sie aufeinander treffen, sollte die Grenze sein. In Siena hatte man einen weißen Hahn. Der wurde eifrig gefüttert. Der schwarze Hahn in Florenz wurde ausgehungert. Während der Hahn aus Siena faul wurde und erst spät aufwachte, war der schwarze Hahn sehr früh wach. In Folge erhielt Florenz einen großen Teil des Gebiets.

Regaleali: Gefälschter Wein in Deutschland aufgetaucht

Freitag, 13. November 2009

Wein Fälschung Regaleali
Produktpiraterie ist ein großes Thema. Auch im Wein und Sektbereich gibt es eine ungeahnte Dunkelziffer. Es betraf bislang besonders die hochpreisigen Kategorien der großen gereiften Weine und Champagner. Viele Champagner-Häuser haben darauf schon mit der Kennzeichnung von Flaschen und Kartons reagiert und können so jeden Lieferweg kontrollieren. In Bordeaux werden inzwischen QR-Codes und Hologramme eingesetzt. Doch nun wurde ein eher niedrigpreisigerer Wein aus Sizilien gefälscht. Dabei handelt es sich um die weiße Variante der bekannten Marke Regaleali mit dem Jahrgang 2008.

Fälschung Regaleali Bianco

So erkennt man den falschen Regaleali

Der italienische Produzent des Regaleali trat den Weg nach vorne an und schrieb an die Händler dieses Weins. Dabei informierte Tasca d’Almerita über die Unterschiede der Weine und die Vorgehensweise der Fälscher. Danach soll in ganz Deutschland der Regaleali Bianco 2008 deutlich unter dem Listenpreis in größeren Mengen angeboten worden sein. Die Flaschen weisen mehrere Unterschiede auf. Beim Original sind Zahlen und Zeichen unten auf der Flasche (Bild oben). Diese fehlen auf der Fälschung. Ebenso ist dort kein Löwe auf dem Silikonkorken (Bild unten). Die gefälschten Flasche Regaleali Bianco seien zudem einen halben Zentimeter kleiner als das Original. Das echte Etikett sei zudem geprägt und damit durch das Relief deutlich erkennbar. Mehr dazu gibt es hier.

Wein: Vorsorge gegen SchWEINegrippe

Dienstag, 3. November 2009

Wir hatten hier schon lange kein Spassthema mehr. Dabei ist Schweinegrippe gar nichts lustiges. Aber es ist wahr: Im Tierpark von Krasnojarsk (Sibirien) bekommen Affen Wein gegen Schweinegrippe. Die Affen scheinen das zu mögen. Täglich bekommen sie jedoch nur 50 Gramm Wein. Der Tierarzt des Tierpark konnte der Zeitung “Komsomolskaja Prawda” jedoch nicht genau erklären, wie dieser Wein gegen die Schweinegrippe helfen soll. Evtl. sind die Affen einfach nur etwas glücklicher. Vor übermäßigen Konsum von Wein soll jedoch hier gewarnt werden. Ein gesundes Imunsystem durch gesunde Ernährung und moderaten Alkoholkonsum ist eine wichtige Vorsorge gegen die Schweinegrippe.

Kulturbruch: Deutsches Weinsiegel

Montag, 31. August 2009

deutsches weinsiegelSo etwas sehe ich zum ersten Mal. Bei dieser Weinflasche ist das Deutsche Weinsiegel oben auf den Schraubverschluss aufgedruckt. Das Weinsiegel selbst ist ja kaum noch zu finden. Viele Verbraucher sehen es als hausbacken und wenig modern an. Das Deutsche Weinsiegel ist ohnehin nur noch bei Weinen geringer Preisklassen zu finden. Der Schraubverschluss hingegen entwickelt sich in letzter Zeit sehr gut. Immer mehr deutsche Winzer stellen ihre Produktion der jung zu trinkenden Weine um. Fragt sich nur: Wieso gibt es diesen Kulturbruch mit dem Deutschen Weinsiegel auf dem Schrauber?