weinverkostungen.de

Archiv für die 'Rebsorten' Kategorie

Trincadeira

Samstag, 11. Juli 2009

Trincadeira ist eine rote Rebsorte aus Portugal. Mit etwas mehr als 8.000 Hektar ist sie die drittverbreitetste Rotwein-Traube in Portugal. Trincadeira wird auch Tinta Amarela, Crato Preto oder auch Trincadeira Preto genannt. Ihre wichtigsten Anbaugebiete sind Alentejo, Dao und Douro. Bei selektiver Lese vollreifer Trauben lassen sich mit dieser Rebsorte lagerfähige Weine erzeugen. So wird sie in Douro auch für Portwein verwendet. Trincadeira ist gegen Hitze beständig, jedoch anfällig gegen Rohfäule. Auch in Südafrika ist diese Rebsorte zu finden.

Manto Negro

Donnerstag, 9. Juli 2009

Manto Negro ist eine rote Rebsorte. Sie gilt als eine autochthone Rebsorte. Es gibt jedoch auch Meinungen, dass Manto Negro eine lokale Variante von Garnacha ist. Die Rebsorte wird fast ausschließlich im Anbaugebiet Binissalem auf Mallorca angebaut. Dort ist Manto Negro zugleich die wichtigste Rebsorte. Die Weine werden häufig zusammen mit anderen Rebsorte (z.B. Tempranillo) erzeugt. Die Rotweine aus Binisallem müssen sogar mindestens 50% dieser Rebsorte entfalten. Manto Negro ist für geschmacklich eher leichte und duftige und geruchsintensive Weine mit höherem Alkoholgehalt (häufig über 13%) verantwortlich. Die Rebsorte wird auch als Mantonegro, Mantuo Negro oder Prensal bezeichnet.

Roter Riesling

Donnerstag, 14. Mai 2009

Roter Riesling ist eine weiße Rebsorte mit rötlicher Haut. Sie ist als eine der Urformen der Königstraube Riesling bekannt. Häufige Knospenmutationen des Roten Rieslings bestätigen das Verwandtschaftsverhältnis zum weißen Riesling. Beide waren im Mittelalter häufig im gemischten Satz vorhanden. Genetisch kann man keinen Unterscheid zwischen dem Roten Riesling und der weißen Königstraube erkennen. Roter Riesling ist jedoch etwas kräftiger und geschmacksintensiver [mehr…]

Mencia

Freitag, 1. Mai 2009

Mencia ist eine rote Rebsorte, die vor allem im Nordwesten von Spanien angebaut wird. Die Weine haben relativ geringes Alterungspotenzial. Die Rebsorte Mencia stammt vom Cabernet Franc ab. Sie soll über den Jacobsweg von Bordeaux gekommen sein. In Spanien ist die Rebsorte Mencia besonders in den Regionen Galicien und Kastilien stark verbreitet. Sie wird dort auf 11.000 ha angebaut und ist damit die 9. meiste Rebsorte in Spanien. Mencia wird auch in geringen Mengen in Frankreich und Portugal angebaut. Die portugiesische Rebsorte Jaen du Dão nach DNA-Analysen ein Klon von Mencia.

Fer Servadou

Donnerstag, 23. April 2009

Fer Servadou ist eine alte rote Rebsorte. Sie ist im Bereich Südwesten in Frankreich zu finden. Der Name Fer Servadou weist auf Eisen (Fer) hin, womit ihre das Harte Holz des Rebstocks gemeint ist. Die genetische Herkunft der Rebsorte ist bislang noch ungeklärt. Es gibt Vermutungen, dass Fer Servadou mit Cabernet Franc und/oder Cabernet Sauvignon verwandt ist. Die Weine haben häufig eine recht dunkle Farbe. Es sind beim Fer Servadou meiste dunkle Beeren (auch Himbeeren) zu schmecken. Eine pfeffrige Würze ist typisch für diese Rebsorte.

Petit Manseng

Samstag, 7. März 2009

Petit Manseng ist eine weiße Rebsorte. Sie ist vorallem in Frankreich, aber auch in Australien und den USA zu finden. Petit Manseng wird zur Erzeugung von Süßweinen verwendet. Bekannt sind diese aus den französischen Weinbaugebieten Jurancon und Pacherenc du Vic-Bilh. Petit Manseng ist ertragsschwach und bildet kleine hartschalige Trauben.