weinverkostungen.de

Archiv für die 'Italien' Kategorie

Ollympus Primitivo Terre Nobili Salento

Sonntag, 15. Januar 2017

ollympus primitivo salento Jetzt gibt es den Ollympus Primitivo Terre Nobili aus Salento ins Glas. Um die Rebsorte Primitivo ist ein richtiger Boom in Deutschland in den vergangenen Jahren ausgebrochen. Vielfach wird gesagt, dass die besten dieser Weine aus Manduria kommen. Sicherlich auch. Aber was mögen viele an diesen Rotweinen? Primitivo ist bekanntlich die Rebsorte. Man kennt diese auch als Zinfandel in Kalifornien. Und hier verbirgt sich auch schon ein Hinweis auf den Erfolg des Primitivo. Denn häufig sind diese Rotweine gar nicht so trocken. Ebenso war es beim Boom der Überseeweine zu beobachten. Die Weintrinker hierzulande möchten häufig, dass der Wein trocken ist. Das ist eine etwas komische Vorstellung. Denn er soll meist dann doch gar nicht so schmecken. Und so kommt der Ollympus Primitivo mit 7,5 Gramm pro Liter Restzucker daher. Das ist recht dicht an der Obergrenze zum halbrtockenen Wein. [mehr…]

Grignolino del Monferrato Casalese von Vicara

Sonntag, 11. Dezember 2016

grignolino del monferrato casalese vicaraIch habe jetzt eine Flasche Grignolino del Monferrato Casalese von Vicara vor mir. Ich glaube, dass selbst unter passionierten Weinfans diese Rotweine fast vollkommen unbekannt sind. Sogar die Region werden nur ausgesprochene Kenner von Wein aus Italien zuordnen können. Es handelt sich beim Grignolino del Monferrato um das Piemont. Diese Region ist als DOC anerkannt. Die Rebsorte wird dort gerade mal auf weniger als 450 Hektar angebaut. Diesen Rotwein hatte ich mir auch zwei Gründen gekauft: Neugier und 3 Gläser im Gambero Rosso. Und das für schlanke 10 Euro. [mehr…]

Allegrini Palazzo della Torre Veronese

Sonntag, 16. Oktober 2016

allegrini palazzo della torreJetzt gibt es den Palazzo della Torre von Allegrini. Dieser Erzeuger gehört zu den besten Weingütern in Italien. In diesem Jahr ist er sogar die „Winery of the Year“ im angesehenen Weinführer Gambero Rosso. Dem Palazzo della Torre sind dort mindestens zwei Gläser sicher. Der Amarone erhält hingegen häufig drei Gläser. Dieser Rotwein ist lediglich als IGT gekennzeichnet. Die Reben sind im Schnitt 40 Jahre alt. Gepflanzt wurden sie in östlicher bis südöstlicher Ausrichtung seit 1962. Dabei werden für den Palazzo della Torre die Rebsorten Corvina Veronese (70%), Rondinella (25%) und Sangiovese (5%) verwendet. [mehr…]

Lucanto Montepulciano d’Abruzzo von Torre Raone

Freitag, 14. Oktober 2016

lucanto montepulciano d abruzzo torre raoneJetzt gibt es den Montepulciano d’Abruzzo mit dem Namen Lucanto. Der Erzeuger dieses Rotweins ist Torre Raone. Das Weingut wurde vor ca. 20 Jahren von Luciano di Tizio und Antonio dEmilio übernommen. Der Name Torre Raone stammt von einem Turm aus dem 11. Jahrhundert. Dieser steht heute noch auf dem Gelände des Weinguts und ziert das Wappen auf dem Etikett. Hier werden auf 35 Hektar hauptsächlich die in den Abruzzen typischen Rebsorten Montepulciano und Pecorino angebaut. Dieses Weingut produziert Bioweine. So ist auch der Lucanto Montepulciano d’Abruzzo von Torre Raone bezeichnet. [mehr…]

Illuminati Riparosso

Montag, 8. Februar 2016

Illuminati Riparosso
Der Riparosso von Illuminati ist inzwischen schon ein richtiger Klassiker auf dem deutschen Weinmarkt. Dem Weingut ist es gelungen mit einer starken Marke sich vom leider noch immer verbreiteten billigen Image von Montepulciano d‘ Abruzzo abzusetzen. Bezeichnend dafür ist, dass die Schriftgröße für den Wein wesentlich größer auf dem Etikett ist als die der Region in der er erzeugt wird. Dino Illuminati schafft es nicht selten im bekannten italienischen Weinführer Gambero Rosso für einen Wein die maximale 3-Gläser-Bewertung zu bekommen. Damit gilt es als eines der herausragenden Weingüter in den Abruzzen, welches nicht nur in Italien Beachtung findet. [mehr…]

Doppio Passo Primitivo Salento IGT

Montag, 16. Februar 2015

Doppio Passo Primitivo Salento IGT Es gibt mal wieder einen Rotwein aus Italien. Doppio Passo ist ein eher ungewöhnlicher jedoch inzwischen sehr beliebter Weinstil. Das kennt zumindest außerhalb von Sommelierkreisen nicht jeder der etwas mit Wein zu tun hat. Sogar mein „Lexikon der Weine Italiens“ schweigt sich über diesen Wein auf fast 400 Seiten aus. Die Rebsorte Primitivo hingegen ist (in unterschiedlichen Qualitäten) weit verbreitet. Die aus Manduria sind sogar geschätzt bis sehr beliebt. Beim Doppio Passo wird nach einem traditionellen Verfahren der Wein ein zweites Mal mit den Schalen vergoren. Das erinnert etwas an den Ripasso – so eine Art Rotwein als zweiter Aufguss des Amarone – aus dem Veneto. [mehr…]