weinverkostungen.de

Archiv für die 'USA' Kategorie

Ravenswood Zinfandel Old Vine Lodi Zin

Montag, 1. Mai 2017

ravenswood lodi old vine zinfandelJetzt gibt es den Lodi Zinfandel von Ravenswood ins Glas. Draußen ist es ja schon wieder wie 7 Tage Regenwetter. Die Temperaturen sind im Keller und so hole ich aus selbigen einen Winterwein. Lange habe ich den Zinfandel aus Kalifornien etwas geringschätzig angesehen. Doch ein 2001er von Robert Mondavi aus dem Napa Valley hat für mich diese Rebsorte gerettet. Dieser Zin war 15 Jahre alt und stand noch sehr gut da. Ich muss dazu schreiben, dass er aus einer gehobenen Linie von Mondavi war. Mein Vorurteil zuvor war recht simpel: Alkoholreiche Rotweine mit überbordender Frucht. Auf die einfachen Qualitäten trifft dies leider zu häufig auch zu.

Doch nun zum Zin von Ravenswood. Dieser stammt aus dem Gebiet Lodi. Dort gibt es warme Tage und kalte Nächte. Die sandigen Böden mit Kieselgestein zwingen die Pflanzen tiefe Wurzeln zu bilden um an Wasser zu gelangen. Old Vines sind bekanntlich alte Reben. Teilweise sind diese schon 100 Jahre alt. Der Zin von Ravenswood in Lodi ist traditionell der erste, der geerntet werden muss. Ganz interessant bei diesem Rotwein ist, dass zwar nur einer Rebsorte auf der Flasche steht. Er besteht aber aus 76% Zinfandel und 24% Petite Sirah. Der Wein wird 12 bis 18 Monate in Holzfässern ausgebaut. Von diesen sind 30% neu.

Ravenswood Zinfandel Old Vine Lodi verkostet

Und ab geht es ins Glas. Hier zeigt sich der Zin aus Lodi dunkel violett. In der Nase ist eine würzige Fruchtaromatik mit dezenter Brombeere und frisch geernteten Blaubeeren. Der gekonnte Ausbau in französischem Holz spiegelt sich mit einer gut passenden Vanillenote wieder. Leider kann man die 14,5% Alkohol etwas riechen, was mich wieder zu meinem eingangs erwähntem Vorurteil bringt. Das ist nicht dramatisch. Der Gaumen ist schön und entschädigt diesen kurzen Einblick. Hier wirkt dieser Wein von Ravenswood angenehm weich. Fruchtig geprägt bringt eine präsente Säure angenehme Frische und sorgt damit für Trinkfluss. Auch nach hinten wirkt der Zinfandel nicht fett. Der Nachhall ist eigentlich das Schönste an diesem Wein. Die frühe Ernte bei den Old Vines hat sich ausgezahlt. Für 15 Euro ist das ein schöner Wein aus Kalifornien. Danken möchte ich Alexander für die Empfehlung von Ravenswood. Hier sein Artikel.

Ravenswood
Zinfandel
Old Vine Lodi
Kalifornien – Lodi
Inhalt: 0,75
Alkohol: 14,5 %
Jahrgang: 2014
Verschluss: Presskorken
EAN: 715826102967

Concannon Petite Sirah

Donnerstag, 24. Juni 2010

Concannon Petite SirahDas in Kalifornien beheimatete Weingut Concannon kann inzwischen auf eine knapp 120-jährige Geschichte zurückblicken. Seit diesem Monat beginnt eine Vermarktung von drei ihrer Weine in Deutschland. Davon wird ein Chardonnay und ein Petite Sirah in den Supermarktregalen platziert. Der Chardonnay ist ganz ordentlich in kräftigem Goldgelb mit massiger Honigmelone einem Spritzer Limette und einem vollem vanilligen Nachhall. Doch eigentliche wollte ich ja über den aus meiner Sicht empfehlenswerten Petite Sirah von Concannon schreiben.

Concannon Petite Sirah verkostet

Der Rotwein zeigt sich in einem kräftigen dunklen Purpurrot im Glas. In der Nase kann man bei diesem Petite Sirah dunkle Beeren wahrnehmen. Am Gaumen zeigt dieser Rotwein von Concannon eine ungewöhnliche, aber angenehme Würze. Da ist unter anderem Cardamom dabei. Das mag ich! Zu indischen Geflügelgerichten ist Cardamom der Hit. Letztens hatte ich sogar eine Teemischung mit diesem Gewürz. Sehr lecker. Dieser Wein gefällt mir gerade wegen seiner unverwechselbaren Eigenheiten. Der Nachhall ist angenehm rund.

Es ist nur zu hoffen, dass noch mehr Supermarktketten den Mut haben, tatsächlich Qualität im mittleren Preissegment sich ins Regal zu stellen. Dies ist allemal besser als zu versuchen geschmacklich zweifelhafte Weine zu verkaufen, deren Marken im Fachhandel aufgebaut wurden. Übrigens: Wer die Rebsorte Petite Sirah nicht kennt, sie ist eine spontane Kreuzung zwischen Peloursin und Syrah bekannt und auch fälschlicher Weise nach ihrem angeblichen Züchter Durif benannt.

Concannon Petite Sirah
USA – Kalifornien
Erzeuger: Concannon Vineyards
Inhalt: 0,75
Alkohol: 13,5%
Jahrgang: 2007
Einkaufspreis: 7,00 €
Verschluss: Kunststoff
Quelle: Supermarkt

Gallo Grenache Rose

Samstag, 29. August 2009

gallo grenache roseJetz geht es um den Gallo Grenache Rose. Der Erzeuger ist zwar sehr bedeutend wenn es um Wein aus Kalifornien geht. Er ist bei den deutschen Weinkennern so ziemlich verschrieen. Das hängt mit der Abdeckung fast aller Supermärkte zusammen. Dort stehen fast immer die beiden unteren Preisschienen für ca. 2 Euro (rot und weiß ohne Resortenangabe) oder für 4 bis 5 Euro (einfache Rebsortenweine wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Zinfandel, Grenache Rose, Chardonnay …) bereit. Besonders die Schiene der Rebsortenwein – zu denen auch der Gallo Grenache Rose gehört – sind weit verbreitet. Dass es auch höherpreisige und wesentlich bessere Weine von Gallo gibt, geht am Marktgeschehen in Deutschland leider etwas vorbei. Die sind nähmlich tatsächlich zum Teil ziemlich gut.

Gallo Grenache Rose

Trotzdem werde ich nur einen Wein aus der zweit untersten Preisschiene verkosten. Der Gallo Grenache Rose stand einfach so als Sonderangebot für 3,99 statt 4,99 im Supermarktregal. Man müsste es eigentlich schon vorher wissen was es dann dafür gibt. Die Farbe des Gallo Grenache Rose ist relativ kräftig und ansprechend. In der Nase ist eine intensive und marmeladige Himbeere. Auch geschmacklich herrschen saftige frisch gepflückte Früchte vor. Die Säure ist beim Gallo Grenache Rose eher dezent. Auch wenn er an manchen Stellen als trocken bezeichnet wird, würde ich den Wein als halbtrocken einschätzen. Rundum ist der Gallo Grenache Rose jedoch seinem Preis angemessen. Das ist marktgerecht eine vollkommen fehlerfreie Grundqualität zum wegsüffeln. Der Alkoholgehalt ist mit 9,5% auch im niedrigeren Bereich, was im Sommerweinbereich gerade der Trend ist. Da mag es verwunderlich sein, wieso kalifornischer Wein in Deutschland derzeit größere Absatzprobleme hat. Aber das wird sich sicherlich noch in der Zukunft ändern. Andere Erzeuger sind mit ihren Weinen derzeit ja sehr aktiv diese anzubieten.

Gallo Family Grenache Rose 2007
USA – Kalifornien
Erzeuger: Gallo Family Vineyards
Inhalt: 0,75
Alkohol: 9,5%
Jahrgang: 2007
Einkaufspreis: 4 €
Verschluss: Kunststoff
Quelle: Supermarkt

Bonterra Shiraz Carignane

Montag, 5. November 2007

Das Thema Bio-Wein ist häufig mit etwas Komplikationen verbunden. Dazu noch aus Übersee. Es gibt in der EU ja ein Siegel. Zudem bestehen Erzeugerverbände mit Regeln, die über die EU-Vorgaben hinausgehen. Wenn man an ökologisches Engagement im Weinbau in der USA fragt, fällt sofort Fetzer ein. Fetzer verfügt über 730 Hektar Rebfläche, von denen sogar 110 Hektar biodynamisch bewirtschaftet werden. Dieser Erzeuger führt seit 1993 mit Bonterra eine eigene Ökomarke. Sie erfüllen die Richtlinien der Verordnung über ökologischen Landbau der EU. Hier steht jetzt das Cuvee aus Shiraz und Carnignane aus dem Jahre 2004 zu Verkostung an.

Der Bonterra Shiraz-Carignane zeigt sich dicht mit bräunlichen und violetten Reflexen im Glas. In der Nase ist ein intensiver und leicht überreifer Kischduft zu erkennen. Im Mund überrascht ein unerwarteter Caramel- und fast schon ins schokoladigen Krokant gehender Geschmack. Positiv unerwartet! Zudem kommt ein langer Nachhall mit fetter Himbeer-Schokolade. Beim zweiten Schluck harmoniert sich das Geschmackserlebnis ohne seine Tiefe einzubüßen. Vanille ist da auch dabei, aber eben nicht in dieser billig-gefälligen Vanillinvariante die sonst bei Überseeweinen leider häufig anzutreffen ist. Wieder mal ein Wein, der mich davon überzeugt hat, dass Biowein kein Zweck an sich ist, sondern, dass in Folge von biologischer Erzeugung hervorragende Geschmackserlebnisse möglich sind. Erhältlich sind die Weine von Bonterra bei bundesweit bei alnatura. Bei “The Wine Cask Blog” aus den USA ist der Bonterra Chardonnay 2005 verkostet.

Bonterra Shiraz Carignane
USA – California
Erzeuger: Bonterra Vineyards (Fetzer)
Inhalt: 0,75
Alkohol: 14%
Jahrgang: 2004
Einkaufspreis: 10,00 €
Verschluss: Schraubverschluss
Quelle: Biofachhandel

Woodbridge Cabernet Sauvignon

Samstag, 29. September 2007

Robert Mondavi ist neben den Brüdern Gallo einer der großen Weinpioniere aus Kalifornien. Die Winery wurde 1966 gegründet. Woodbridge ist eine der günstigeren Linien von Mondavi. Hier gibt es einen roten Zinfandel, einen Zinfandel Rose, einen Chardonnay und den zur Verkostung anstehenden Cabernet Sauvignon. Mit dem Jahrgang 2003 ist er schon reif gelagert. Im Glas erscheint ein kräftiges Rot mit braunen Reflexen. Der Cabernet Sauvignon von Woodbridge hat sehr weich geschliffene Tannine. Er erscheint schon fast wie kuschelweich. Dabei wirkt das alles etwas künstlich, da etwas Tiefe fehlt.

Woodbridge Cabernet Sauvignon
USA – Kalifornien
Erzeuger: Robert Mondavi
Inhalt: 0,75
Alkohol: 13%
Jahrgang: 2003
Einkaufspreis: 8,00 €
Verschluss: Silikonkorken
Quelle: Fachhandel

Robert Mondavi Zinfandel

Montag, 20. August 2007

An diesem Wein von Robert Mondavi kann man anschaulich einen Aspekt der kalifornischen Weinerzeugungstechniken und -kennzeichnungen darstellen. Der Wein besteht nämlich nicht ausschließlich aus der Rebsorte, die auf dem Etikett vermerkt ist. Vielmehr sind 84% Zinfandel, 6% Petite Sirah, 5% Barbera, 2% Carignan und 2% Syrah enthalten. Sicherlich ist das bilden eines Cuvee keineswegs verwerflich. Hierbei handelt es sich jedoch tatsächlich um einen Designerwein. Der Zinfandel von Robert Mondavi wurde nach einem genauestens vorggebenen Geschmacksbild gemischt. Dazu gehören die so beliebten vanilligen Noten.

Zudem ist dieser Zinfandel fruchtig und wirkt leicht alkoholisch. Die Mischung dr Rebsorten kann bei diesem Wein auch als ein Versuch gesehen werden, die alkoholischen Noten zu bändigen. Für dei Rebsorte Zinfandel wird es nämlich bald eng in Kalifornien. Durch die Erderwärmung werden die Weine nämlich immer alkoholreicher. Und wenn da eine Rebsorte nicht geschmacklich gegesteuert, kann bei 14 oder 14,5 % Schluss mit dem Trinkvergügen sein. Dabei überwiegt ein etwas dünner Himbeergeschmack mit Tabak im Hintergrund. Der Zinfandel von Robert Mondavi ist trocken.

Woodbridge Zinfandel
USA – Kalifornien
Erzeuger: Robert Mondavi
Inhalt: 0,75
Alkohol: 13,5%
Jahrgang: 2004
Einkaufspreis: 8,00 €
Verschluss: Silikonkorken
Quelle: Fachhandel