weinverkostungen.de

Archiv für die 'Rotwein' Kategorie

Chateau Arricau-Bordes Madiran

Montag, 7. November 2016

Chateau Arricau-Bordes MadiranNach dem schon gestern verkosteten Ode d’Aydie will ich einen weiteren Madiran hier verstellen. Dieser kommt vom Chateau Arricau-Bordes. Das gibt es seit 1150. Seit seiner Renovierung im Jahr 1988 gilt das Herrenhaus als ein historisches Monument. Der Erzeuger dieses Weines ist die Genossenschaft Cave de Crouseilles. Diese ist der größte Erzeuger in Madiran und gehört zum Verbund der Plaimont Producteurs. Dieser Rotwein wächst einem alten Weinberg mit 14 Hektar auf der Gemeinde Arricau-Bordes. Diese Madiran besteht zur Hälfte aus Tannat. Ergänzt wird dieses Cuvee mit je 25% Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Nach der Gärung findet für 12 Monate ein Ausbau in Eichenfässern statt. Danach lagert der Rotwein für mindestens weitere 12 Monate in der Flasche beim Erzeuger. [mehr…]

Madiran Ode d’Aydie Familie Laplace

Sonntag, 6. November 2016

madiran ode d'aydieMir ist den vergangenen Tagen aufgefallen, dass ich hier in über 10 Jahren noch nichts über Madiran geschrieben habe. Diese klaffende und ungerechtfertigte Lücke will ich mit einem Ode d’Aydie nun erstmal füllen. Das für diesen Rotwein verantwortlichen Weingut wird von der Familie Laplace in der dritten Generation geführt. Gegründet wurde es von Frédéric Laplace im Jahr 1930. In Madiran werden 55 Hektar hauptsächlich mit der in dieser Appellation typischen Rebsorte Tannat bewirtschaftet. Die Böden sind hier von Ton und Kalkstein geprägt. Der Ode gilt als Zweitwein des Chateau d’Aydie. Auch er besteht ausschließlich aus Tannat. Nach der Gärung wird dieser Rotwein 20 Monate in Eichenholz ausgebaut. Bis er in den Handel gelangt, vergeht mindestens ein weiteres Jahr. [mehr…]

Weinrallye #103: Das Rätzel um einen Santenay

Freitag, 28. Oktober 2016

santenay 2006 burgundIch habe einen älteren Santenay aus dem Jahr 2006 gefunden. So ist jetzt der richtige Moment diese Flasche für die Weinrallye zu öffnen. Veranstaltet wird die von Peter Ladinig. Hier sein Aufruf. Leider fehlt bei der Flasche das Frontetikett. So bleibt der Erzeuger erstmal unbekannt. Santenay ist eine Appellation Village, die ich sehr gerne mag. Die roten Weine – wie im Burgund üblich allesamt aus Pinot Noir – sind häufig eher etwas leichter und subtil. Mehr als ein Drittel der 280 Hektar dieser Appellation bestehen aus 12 Premier Crus. Doch dieser Rotwein nicht. [mehr…]

Allegrini Palazzo della Torre Veronese

Sonntag, 16. Oktober 2016

allegrini palazzo della torreJetzt gibt es den Palazzo della Torre von Allegrini. Dieser Erzeuger gehört zu den besten Weingütern in Italien. In diesem Jahr ist er sogar die „Winery of the Year“ im angesehenen Weinführer Gambero Rosso. Dem Palazzo della Torre sind dort mindestens zwei Gläser sicher. Der Amarone erhält hingegen häufig drei Gläser. Dieser Rotwein ist lediglich als IGT gekennzeichnet. Die Reben sind im Schnitt 40 Jahre alt. Gepflanzt wurden sie in östlicher bis südöstlicher Ausrichtung seit 1962. Dabei werden für den Palazzo della Torre die Rebsorten Corvina Veronese (70%), Rondinella (25%) und Sangiovese (5%) verwendet. [mehr…]

Armenien: Areni und Kangun von Takar

Dienstag, 27. September 2016

armenien areni kangun takarJetzt gibt es Areni und Kangun von Takar. Ein Freund verleitete mich dazu einmal Weine aus Armenien zu probieren. Ich war skeptisch und neugierig zugleich. Was erwartet mich hier? Dieses Land ist als Weinerzeuger nahezu unbekannt in Deutschland. Dabei gibt es Weinbau dort schon seit ca. 6200 Jahren. Hinter der Marke Takar steht die Armenia Wine Company (AWC). Dies ist allerdings von dem langen geschichtlichen Hintergrund ein recht junger Erzeuger. Erste Pflanzungen wurden 2006 vorgenommen. AWC baut in allen drei Regionen von Armenien Wein an (Armavir, Aragatsotn und Vayots Dzor). Es werden Weißwein, Rose, Rotwein und auch Schaumwein hergestellt. Zur Verkostung stehen nun zwei Weine aus autochthonen Rebsorten. Das sind der Rotwein aus Areni und der Weißwein aus Kangun. [mehr…]

Vinsobres Rotwein der südlichen Rhone

Montag, 22. August 2016

Vinsobres RhoneVon der Appellation Vinsobres hatte ich noch nicht so viel gehört. Dabei ist sie mit 1385 Hektar gar nicht so klein. Es hat mehrere Gründe, dass dieses Gebiet nicht so bekannt ist. Es werden nur Weine von unter 400 Hektar mit dieser Bezeichnung vermarktet. Neben der Familie Perrin gibt es nur wenige namenhafte Erzeuger. Zudem wurde der Status AOC erst 2006 verliehen. Er gilt ausschließlich für den auf diesem Gebiet erzeugten Rotwein. Ein Vinsobres muss aus mindestens der Hälfte Grenache bestehen. Zugleich ist es immer ein Cuvee, in dem Syrah und Mourvedre verwendet werden (mind. 25%). Die erworbene Flasche sagt über die verwendeten Rebsorten leider nichts aus. Nur so viel war zu erfahren: Bei dem Erzeuger Cellier de Saint Jean handelt es sich offenbar um eine Genossenschaft. Also geht es auf zur Verkostung. [mehr…]