weinverkostungen.de

Archiv für die 'Weinlage' Kategorie

Rüdesheimer Berg Rottland

Freitag, 1. Juli 2011

Rüdesheimer Berg Rottland[Rheingau-Riesling-Route #5] Der Berg Rottland neben Rüdesheim ist recht imposant. Besonders wenn man mit dem Zug durch Bingen auf der anderen Rheinseite fährt, bäumt er sich vor einem auf. Zwar hat Rottland im insgesamt recht steilen und massiven Rüdesheimer Berg nur eine Steilheit von 35%. Er wirkt jedoch aus Sichthöhe des Rheins sehr massiv. Dazu tragen die zahlreichen Befestigungsmauern bei. Mit 30 Hektar Rebfläche ist der Rüdesheimer Berg Rottland die größte Einzellage im Rüdesheimer Berg. [mehr…]

Rüdesheimer Berg Roseneck

Donnerstag, 30. Juni 2011

Rüdesheimer Berg Roseneck[Rheingau-Riesling-Route #4] Das Roseneck ist einer der vier Lagen im Rüdesheimer Berg. Diese heutigen Lagen sind ein Ergebnis von Flurbereinigungen, Zusammenlegungen und Befestigungen vor 40 Jahren. Noch 1950 war der Rüdesheimer Berg von zahlreichen kleinen Terrassen geprägt. In der Folge verschwanden bei der Lagenreform von 1971 Jahren viele Einzellagen. Darunter waren solche Namen wie Berg Bronnen (heute Rottland), Zinnengießer, Häuserweg und Hauptmann. Das Rüdesheimer Berg Roseneck ist mit 24 Hektar eine der größeren Lagen im Berg. [mehr…]

Assmannshäuser Höllenberg

Dienstag, 28. Juni 2011

Assmannshäuser Höllenberg[Rheingau-Riesling-Route #3] Der Assmannshäuser Höllenberg ist eine imposante und qualitativ hochwertige Lage. Berühmt ist der Spätburgunder, der rund um Assmannshausen sein Zentrum in sonnst vom Riesling geprägten Rheingau hat. Daher wird die Region rund um den Höllenberg auch als Rotweininsel bezeichnet. Die Einzellage ist rund 37 Hektar groß. Der Assmannshäuser Höllenberg ist als Erste Lage klassifiziert. Hier können also Erste Gewächse erzeugt werden. [mehr…]

Lorcher Krone

Samstag, 25. Juni 2011

Lorcher Krone[Rheingau-Riesling-Route #1] Die Lorcher Korne gilt als eine privilegierte Einzellage im westlichen Rheingau. Die ca. 8 Hektar sind als Erste Lage klassifiziert. Aus ihr können also Erste Gewächse kommen. Mit Südwest-Exposition besteht in der Lorcher Krone eine Steilheit von 45 bis 50%. Die Böden sind recht gemsicht mit kalkigen, lehmigen Anteilen auf Lösböden mit Schieferanteilen. Die typische Rebsorte in der Lorcher Krone ist der Riesling. Bekannte Weingüter die Parzellen in dieser Lage bewirtschaften sind Mohr, Graf von Kanitz, Altenkrich und Eva Fricke.

Ayler Kupp

Sonntag, 18. Oktober 2009

ayler kuppAyler Kupp ist eigentlich nicht nur eine Weinlage an der Saar. Vielmehr sind dabei sieben teilweise nicht zusammenhängende Lagen an verschiedenen Bergen nahe dem Ort Ayl an der Saar zusammengefasst. Den Lagennamen Kupp gibt es nur im Anbaugebiet Mosel. Dort existiert der Name jedoch mehrfach (z.B. Wiltingen, Saarburg, Avelsbach, Serrig, Trier). Dabei ist der Ayler Kupp nicht nur wegen der Qualität der Weine, sondern auch aufgrund der Größe die bekannteste Lage. Sie wurde erstmals 1304 erwähnt. Der Name Kupp geht auf die Kuppe zurück. Im Bild ist der Teil des dieser Lage abgebildet, der am nächsten an der Saar liegt. [mehr…]

Saarburger Rausch

Sonntag, 11. Oktober 2009

saarburger rauschDer Saarburger Rausch ist neben dem Saarburger Kupp eine der beiden ersten Lagen zu Saarburg. Der Rausch ist nur wenige Meter vom historischen Stadtkern entfrernt. Die Lage ist knapp 9 Hektar groß. Der Saarburger Rauch hat eine Ausrichtung von Südsüdwesten bis Südost. Seine Hangneigung beträgt 40 bis 60%. Die Bezeichnung Rausch hat nichts mit der Wirkung der Weine zu tun. Vielmehr ist damit das Geröll (umgangssprachlich Rusche) gemeint, auf dem die Reben wachsen. Dieses besteht aus Devonschiefer, Grauwacke und roter Feinerde. [mehr…]