weinverkostungen.de

Chateau Mouton Rothschild: Wie ein Traum entsteht

chateau mouton rothschildBei Ikonen wie dem Chateau Mouton Rothschild denkt man leicht: Made in Heaven. Doch es ist natürlich anders. Die Reben wachsen auf dem Boden. Um mich davon zu überzeugen bin ich mit dem Boot nach Pauillac gefahren und habe bei der Ernte mitgeholfen. Sicherlich ist dies nur ein kleiner Schritt in der Entstehung eines Traums in der Flasche.

trauben mouton rothschildVor der Erne ist sicherlich viel im Weinberg passiert. Die Rebstöcke sehen sehr gepflegt aus. In der Parzelle – für die ich eingeteilt bin – wurden die Reben in den 1950er Jahren gepflanzt. Dies ist ein typisches Alter der Rebstöcke vom Chateau Mouton Rothschild. Man könnte also ohne weiteres auch noch Alte Reben auf das Etikett der Weine schreiben. Darauf verzichtet man natürlich.

Meine zu erntenden Trauben bestehen aus der Rebsorte Cabernet Sauvignon. Dies ist ja auch der Hauptbestandteil des Mouton Rothschilds. Die Lese findet in einem Durchgang statt. Jedoch ist dies immer zum optimalen Zeitpunkt. Da müssen die Erntehelfer schon einmal auf ihren Einsatz warten. Dieses Jahr ist die Lese etwa zwei Wochen früher als gewöhnlich.

Weinernte bei Mouton Rothschild

An den Rebstöcken hängen recht viele sehr kleine Trauben in perfektem Reifezustand. Botrytis oder unreife Trauben sind sehr selten zu sehen. Was den Ertrag betrifft, haben die Spätfröste dieses Jahres um Pauillac glücklicher Weise einen Bogen gemacht. In anderen Bereichen von Bordeaux waren sie verheerend. Die Erntemenge in Frankreich ist im Jahrgang 2017 auf einem extremen Tiefstand.

ernte mouton rothschildBei Mouton Rothschild wird immer die ganze Traube geerntet. Eine Selektion findet in der nah gelegenen Kelterhalle statt. Der Transport dahin passiert in kleinen Kunststoffkisten. In diese passen ca. 10 kg Trauben. Der Vorteil dieser Kisten liegt auf der Hand: Keine Traube wird beschädigt. Die Entlohnung der professionellen Erntehelfer hängt auch von der Anzahl der geernteten Kisten ab. An der neu gebauten Kelterhalle treffen ständig neue Trauben ein. Bei der Selektion habe ich leider nicht zusehen dürfen. Nur so viel: Es wird sortiert nach Abschnitt, Trauben für den Zweitwein Petit Mouton und für den Erstwein Chateau Mouton Rothschild.

chateau mouton rothschild keller Anlieferung an die Kelterhalle

fass chateau mouton rothschild Gärtanks vom Chateau Mouton Rothschild

wein chateau mouton rothschild Saftiger Cabernet Sauvignon

Pressung und Ausbau

Die Rebsorten werden hierbei natürlich nicht gemischt. Nach der Pressung geht es in die Gärtanks. Der langsame Ausbau des Mouton Rothschild passiert dann in neuen Barriquefässern. Erst später findest ein Blending statt. Der große Keller ist recht bekannt. In ihm hat ein ganzer Jahrgang Platz. Jetzt ist er allerdings wegen der neuen Ernte recht geräumt.

keller chateau mouton rothschild Fasskeller vom Chateau

cuvee mouton rothschild Blending der Grundweine

boden paulliac moutonIn Pauillac bewirtschaftet das Chateau Mouton Rothschild 90 Hektar Weinberge. Die hier erzeugten Trauben kommen dann in den Erst- und Zweitwein mit dem Namen Petit Mouton. Dabei gibt es keine vorherige Festlegung welcher Bereich für welchen Wein geeigneter ist. Der leicht hüglige Boden vom Chateau Mouton Rothschild scheint auch recht homogen zu sein. Der Boden am linken Ufer (der Garonne) unterscheidet sich jedoch deutlich vom rechten Ufer. Besonders Pauillac ist von einer ca. 20 Meter tiefgründigenen Schicht von runden Steinen geprägt. Dies ist ehemaliges Flussgestein.

Weiter geht es in die Ausstellung vom Chateau Mouton Rothschild. Hier gibt es auch eine Übersicht über die Etiketten. Das 1945er Weinetikett macht den Anfang von variierenden Motiven, die dann recht bald von Künstlern gestaltet wurden. 1945 war gerade auch vor dem Hintergrund der Familiengeschichte der Rothschild ein Einschnitt. Nicht nur wegen des V als Symbol für den Sieg über die Nazis gilt der Wein als Legende und erzielt auf Versteigerungen Preise im Bereich der höheren Tausend Euro pro Flasche.

Künstleretiketten und Kunstsammlung vom Chateau Mouton Rothschild

In der Ausstellung gibt es zudem alle Künstleretiketten in den Originalen zu besichtigen. Mit dabei sind Salvador Dali (1958), Joan Miro (1969), Marc Chagall (1970), Wassily Kandinsky (1971), Pablo Picasso (1973), Andy Warhol (1975), Georg Baselitz (1989), Jeff Koons (2010) und vielen weitere. Mir persönlich hat besonders das Etikett von Marc Chagall gefallen. Das Blau kommt in diesem originalen Bild fantastisch strahlend zur Geltung. Hier kann man die Künstleretiketten betrachten.

mouton rothschild v 1945
Das berühmte Etikett von 1945

tanzende mouton rothschild
Überall Figuren und Schafsköpfe

Das Kunstmuseum von den Rothschild ist ebenso sehr sehenswert. Darin stammt das älteste Exponat aus dem 9. Jahrhundert. Mich beeindruckten die tanzenden Figuren, wie z.B. eine aus dem 16. Jahrhundert. Dies waren die Vorlagen für die Weine von Chateau Clerc Millon und Chateau d’Armailhac (beide stammen jedoch geanauso wie der Mouton Cadet aus komplett getrennter Produktion). Fotografieren ist in dem Museum aber leider verboten. So muss man eben selbst hinfahren um die fantastischen Exponate bestaunen zu können.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Chateau Mouton Rothschild: Wie ein Traum entsteht

 

Comments are closed.