weinverkostungen.de

Chateauneuf-du-Pape von Clos de l´Oratoire des Papes

Chateauneuf-du-Pape von Clos de l´Oratoire des PapesChateauneuf-du-Pape ist sicherlich der bekannteste hochwertige Rotwein von der Rhone. Dazu tragen nicht nur zum Teil sehr gute Qualitäten bei. Mit mehr als 3.000 Hektar Rebfläche kann auch eine beträchtliche Anzahl an Flaschen jedes Jahr erzeugt werden. Der Reiz eines guten Chateauneuf-du-Pape besteht in seiner tiefgründigen Ausgewogenheit. Bei dem Rotwein trägt hierfür die Beteiligung von bis zu 13 verschiedenen Rebsorten bei. Clos de l´Oratoire des Papes ist beim Chateauneuf-du-Pape in den letzten Jahren immer eine sichere Bank gewesen.

Clos de l´Oratoire Chateauneuf-du-Pape

Dieser Wein erhält seinen Namen durch einen von sieben Altären im Weinberg, der dem Heiligen Markus gewidmet ist. Der Begriff Clos meint den ummauerten Weinberg, wie er auch im Burgund üblich ist. Ein guter Chateauneuf-du-Pape profitiert nicht nur von der Unterschiedlichkeit der Rebsorte, sondern auch von den verschiedenen Böden, auf denen die Reben wachsen. Clos de l´Oratoire des Papes gehört zu dem recht großen Erzeuger Ogier. Er hat traditionell einen sehr hohen Anteil an Grenache. Die Lese für den Chateauneuf-du-Pape passiert per Hand. Das durchschnittliche Alter der Reben für den Clos de l´Oratoire des Papes liegt bei ca. 40 Jahren.

Chateauneuf-du-Pape von Clos de l´Oratoire des PapesDer Chateauneuf-du-Pape zeigt ein dichtes Rubinrot ist im Glas. Reife Kirschen, Pflaumen und Brombeeren sind in der Nase wahrzunehmen. In diese ist beim Clos de l´Oratoire des Papes angenehme Würze von Zimt und Nelken eingewoben. In der zweiten Nase kann man auch Leder und feuchten Tabak bemerken. Der Gaumen wird rund und sanft vom Chateauneuf-du-Pape umspült. Hier zeigt sich auch Pflaumenmus. Ebenso kommen frische Aspekte zum tragen. Dieser Chateauneuf-du-Pape wirkt zwar voll, dabei nie überladen. Gerade gegenüber einigen Rotweinen aus Übersee, die bei fruchtiger Intensität schnell fett erscheinen, behauptet er seine alt-europäische Eleganz. Erst nach hinten heraus wird die Frucht des Clos de l´Oratoire des Papes wieder sehr voll, bleibt aber trocken. Sehr schöne Länge.

Clos de l´Oratoire des Papes verkostet

Dieser Chateauneuf-du-Pape ist ein großer Wein, der mit dem gegenüber 2009 kühleren Jahr 2010 hervorragend gelungen ist. Der Clos de l´Oratoire des Papes ist sicherlich derzeit etwas noch jung, jedoch bringt er jetzt schon viel Spaß ins Glas. Ein wesentlicher Vorteil dieser Weine ist jedoch, dass sie in jugendlichem Alter Freude machen und ebenso Flaschenreife von ca. 10 Jahren problemlos vertragen. Seine ca. 14,5% Alkohol stechen keinerzeit negativ hervor.

Chateauneuf-du-Pape von Clos de l´Oratoire des PapesChateauneuf-du-Pape gibt es nicht nur als Rotwein. Wenn man einmal die Möglichkeit die weiße Variante zu probieren, sollte man diese auf jeden Fall nutzen. Zwar machen diese Weine nur ca. 7% in dem Gebiet aus und sind häufig nicht wirklich erschwinglich. Es lohnt sich jedoch. So gibt es auch einen von Clos de l´Oratoire des Papes. In den vergangenen Monaten haben wir diesen weißen Chateauneuf-du-Pape probiert und sind begeistert. Er ist im Jahrgang 2011 sehr schön kräutrig und besticht mit hervorragender Tiefe.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Chateauneuf-du-Pape von Clos de l´Oratoire des Papes

 

Comments are closed.