weinverkostungen.de

Chianti Classico 2006

Chianti Classico 2006Der Jahrgang des Chianti Classico 2006 – wie er kürzlich erst in Florenz präsentiert wurde – hat uns etwas ratlos hinterlassen. Wirkliche Ausfälle gab es nicht. Dieser Jahrgang des Chianti Classico gilt generell jedoch als sehr gut und kommt nun so langsam in den gut trinkbaren Bereich. 2006 ist derzeit im Handel auch noch gut vertreten. Zugleich schafften es einige der sonnst hervorragenden Weingüter – wie z.B. Castello di Ama – mit ihrem Chianti Classico 2006 (zudem leider ihr einziger Wein auf dieser Verkostung) für uns nicht über 85 Punkte.

Castelli del Grevepesa – Castello di Bibbione
100% Sangiovese
Dunkles rubin mit leicht ins ziegelrot gehendem Rand, Kirsche mit etwas Muff am der Seite, kraftvolle Säure, bleibt lange stehen, was die Qualität des Weins nicht steigert.
82

Castelli del Grevepesa – Panzano
100% Sangiovese
Sattes Rubin, Kirsche und etwas Tabak in der Nase, in der zweiten Nase treten einige Kräuter hinzu, intensive Säure am Gaumen, hinten etwas bitter.
83

Castello di Ama
80% Sangiovese, 12% Malvasia, 8% Canaiolo
Klar Rubin, etwas hell, Sauerkirsche, robuste Säure, länge mit etwas Würze im Nachhall.
85

2006 Chianti Classico

Castello di San Donato in Perano – Montecasi
100% Sangiovese
Geruch, der mich etwas an die Typizität von Saar-Rieslingen aus Kanzem erinnert, wenig Säure, langer Nachhall.
82

Fattoria Ispoli
100% Sangiovese
Leicht trübes Rubin, frische Kirsche mit einem hauch Minze in der Nase, am Gaumen rund mit wenig Säure, in der länge zeigt sich etwas altes Holz.
81

Montecasi Chianti Classico 2006

Isole e Olena
80% Sangiovese, 15% Colorino, 5% Syrah
Klares Rubin, in der Nase Vanille, Holz und Karamell, wenig, Säure, untypischer Nachhall.
78

Ormanni
100% Sangiovese
Rubin mit bräunlich/ornagen Rand, Nase bringt spannungsreiche Kirsche, etwas kräftige Säure, die auch Frische in den Wein bringt, mittlerer Nachhall.
83

Vallone di Cecione
90% Sangiovese, 10% Cabernet Sauvignon
Dunkles Rubin, sakraler Geruch mit etwas Tabak in der zweiten Nase, am Gaumen plötzlich süßliche Frucht, wenig Säure, gute feinwürzige Länge, außergewöhnlicher Wein.
84


.

Tags (Schlagworte):

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Chianti Classico 2006

 

Comments are closed.