weinverkostungen.de

Douro Niepoort Fabelhaft Branco 2010

Douro Niepoort Fabelhaft Branco 2010Seit einigen Jahren hat sich der Rotwein Fabelhaft von Niepoort einen sicheren Rang in den Regalen deutscher Weinfachhändler erarbeitet. Er kann durchaus – mal Mateus Rose mit seinen weltweit 50 Millionen Flaschen pro Jahr ausgeklammert – als bekanntester Wein aus Portugal auf dem deutschen Markt gelten. Das führt zu einem jährlichen Absatz von 400.000 Flaschen in Deutschland. Die Zeitschrift Weinwirtschaft hat den Jahrgang 2009 zurecht zum „Wein des Jahres 2011“ gekürt. Jedenfalls zeigt der Fabelhaft beständig, dass Portugal neben Portwein und Vinho Verde hervorragende und eigenständige trockene Rotweine aus dem Douro-Tal hervorbringen kann.

Eine weitere Lücke könnte nun die weiße Version des Fabelhaft füllen. Noch wird auf dem deutschen Markt der Weißwein aus Portugal fast schon mit dem Vinho Verde gleichgesetzt. Selbst etablierte Fachhändler trauen sich nicht so richtig andere Weißweine aus Portugal – also einen Branco – in ihr Sortiment aufzunehmen. Die Gründe sind relativ einfach. Portugal gilt als warmes Anbauland mit dem Schwerpunkt auf Rotwein. Und Portugal ist leider noch etwas sehr für billige Weine – wie sie auch aus dem Gebiet Dao kommen – bekannt. Zudem haben wir hier im kühlen Deutschland hervorragende Rieslinge. Um hier Bestand zu haben, muss man erst einmal was richtig Gutes in die Flasche bekommen.

Douro Niepoort Fabelhaft Branco 2010Gelingt das dem neuen Fabelhaft Branco von Niepoort? Interessant sind schon mal die verwendeten Rebsorten. Beteiligt sind unter anderen Rabigato, Codega do Larinho, Gouveio, Dona Branca, Viosinho, Bical. Diese weißen Rebsorten werden in den höheren kühlen Bereichen des Douro-Tals werden schon lange angebaut. Trotz der kühlen Nächte kommt der Fabelhaft Branco dann doch auf seine 13% Alkohol, was jedoch in der Verkostung aufgrund des kräutrigen Körpers und einem dezenten Fassausbau nicht auffällt.

Doch zur eigentlichen Verkostung: Der neue weiße Wein von Niepoort zeigt sich in einem hellen Strohgelb mit grünen Reflexen im Glas. In der ersten Nase ist eine mineralische Kräuternote mit etwas Lavandel wahrzunehmen. Die Zweite Nase des Fabelhaft Branco offenbart eine reife und aromatische Frucht. Am Gaumen erfrischt dieser trockene Weißwein aus dem Douro-Tal und bringt leicht nussige Noten auf die Zunge. Die Säure ist beim Fabelhaft Branco gut balanciert. Vielschichtig geht er in den langen runden und spielerisch kräutrigen Nachhall mit Salbei.

Douro Niepoort Fabelhaft Branco 2010Der Fabelhaft Branco zeigt einmal mehr, dass Douro-Tal als Herkunft für trockene Weine sehr gut geeignet ist. Zudem kann dieser Weißwein davon überzeugen, dass Portugal komplexe und interessante Weine hervorbringen kann, die gegenüber deutschen Weinen (Rieslingen) in dieser Preiskategorie durchaus mithalten können. Der Fabelhaft Branco könnte mit seinem erschwinglichen Preis auch Weingenießer jenseits der Portugalfreaks an die spannende und spannungsreiche Welt der Weißweine aus dem Douro-Tal führen. Ein Wein den man auf jeden Fall einmal probieren sollte.

Den roten Wein von Fabelhaft haben wir hier schon mal vorgestellt.

Douro Niepoort Fabelhaft Branco 2010
Portugal – Douro
Erzeuger: Niepoort Vinhos S.A.
Inhalt: 0,75
Alkohol: 13 %
Jahrgang: 2010
Einkaufspreis: 10,00 €
Verschluss: Naturkorken
Quelle: Fachhandel


.

Tags (Schlagworte):

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Douro Niepoort Fabelhaft Branco 2010

 

Ein Kommentar zu “Douro Niepoort Fabelhaft Branco 2010”


  1. Einladung zur spontanen #TWV Niepoort Fabelhaft rot+weiß « Noch'n Wein Blog
    Dienstag, 27. März 2012 23:02
    1

    [...] vorbei gegangen. Ich habe ihn noch nie probiert. Also wird es Zeit! Da fiel mir noch die VKN von Thomas Günther ein. Er hatte kürzlich noch über den neuen weißen Fabelhaft berichtet. Fabelhaft Branco 2010. [...]

© 2006 - 2011 weinverkostungen.de

  • Gefällt mir!

  • Interne Suche

  • Topkategorie

    lexikon
  • Netzwerk

    twitter Entries (RSS) Comments (RSS) facebook