weinverkostungen.de

Federweißersaison 2006 eröffnet

Etwas frühzeitig gibt es dieses Jahr den Federweißer. Der Grund dafür liegt bestimmt an den vielen sehr heißen und sonnigen Tagen. Der Federweißer ist zwar nur ein halber Wein und auch qualitativ und geschmacklich nicht sehr differenziert, zu einem Zwiebelkuchen schmeck aber kaum ein anderes Getränk so gut. Außerdem kann man durch die Temperaturregelung sehr schön den Gärprozess beeinflussen. Man kann also wählen ob man eher einen süßen Traubenmost oder einen alkoholreicheren und trockeneren Federweißen trinken möchte. Bei Kühlung wird der Gärprozess gebremst. Bei diesem wird durch natürliche oder zugesetzte Hefe der Fruchtzucker (Glucose und Fructose) in Alkohol und Kohlensäure aufgespalten. Dabei kann der Federweißer – je nach Abfüller – auf 9% bis 11% Alkohol kommen.


.

Tags (Schlagworte): , ,

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Federweißersaison 2006 eröffnet

 

Comments are closed.