weinverkostungen.de

Felix Solis: Vina Albali Gran Reserva

albali grand reservaEs gibt wieder einmal einen Wein aus dem großen Reservetank in Spanien. Es handelt sich um den Vina Albali Gran Reserva von Felix Solis. Der Jahrgang des Weins aus dem Anbaugebiet Valdepenas ist 2002. Der Albali Gran Reserva besteht zu 100% aus der Rebsorte Cancibel. Die kennt fast kaum jemand. Dabei ist es nur eine in La Mancha und Valdepenas gebräuchliche Bezeichnung für den in Spanien sehr verbreiteten Tempranillo. Diese Rebsorte ist für einige der besten Rotweine aus diesem Land bekannt.

Felix Solis: Vina Albali Gran Reserva verkostet

Die Farbe des Albali Gran Reserva ist dunkel und kräftig im Glas. Die erste Nase zeigt eine intensive Vanille wie sie durch ausgiebigen Holzeinsatz entsteht. In der zweiten Nase treten bei diesem Rotwein von Felix Solis Veilchen und im Hintergrund süße Cassis hinzu. Im Mund wirkt dieser Wein wie eine Knallerbse. Er versucht größer und bedeutender zu sein, als er ist. Dabei hat der Vina Albali Gran Reserva eine ziemlich dünne und fast schon wässige Basis. Schokolde und Karamel versuchen im hinten etwas ledrigen und zugleich süßen Nachhall dem Wein Klasse zu verleihen. Es gibt bestimmt viele schlechtere Weine aus Spanien. Auch in dieser Preiskategorie. Zugleich gibt es aber viele bessere Weine, bei denen deutlich wird, dass Spanien viel mehr kann, als Masse. Auch wenn einige der bedeutensten Weingüter in dem Land von der Rebfläche alles andere als klein sind.

Vina Albali Gran Reserva
Spanien – Valdepenas
Erzeuger: Felix Solis
Inhalt: 0,75
Alkohol: 13%
Jahrgang: 2002
Einkaufspreis: 6 €
Verschluss: Naturkorken
Quelle: Fachhandel


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Felix Solis: Vina Albali Gran Reserva

 

2 Kommentare zu “Felix Solis: Vina Albali Gran Reserva”


  1. SR
    Mittwoch, 3. Februar 2010 13:34
    1

    Ziemlich wässrig kann hinkommen, aber das liegt in diesem Fall am Jahrgang 2002, welcher in Spanien der schlechteste seit langer Zeit war. In guten Jahren wie 2001, 2003, und 2004 ist der Vina Albali eines der größten Preis- /Leistungsverhältnisse der gesamten Weinwelt. Mir persönlich hat die Gran Reserva übrigens fast immer zuviel Holz. Ich greife daher regelmäßig zur Reserva (gleicher Wein, nur nicht ganz so lange Faßlagerung). Die Reserva schmeckt etwas frischer, altert fast genau so gut und ist ein echter Preisknüller – in aller Regel bekommt man sie für unter 4 Euro.


  2. Georg S
    Dienstag, 9. März 2010 10:28
    2

    Hallo Herr Günther,
    Ihre Ausführung mit Censibel ist nur beschränkt Richtig, denn Genanalysen haben gezeigt, daß die sog. Cencibel eine der ältesten Klone von Tempranillo ist. Sogar die in Kalifornien genannte Valdepenas zeugt vom Ursprung, nämlich in der Nähe von der Ciudad Real bei Valdepenas! Dies bedeutet, daß die Ur-Tempranillo aus Valdepenas stammt. Zu Ihrer Verkostungsnotiz kann ich das gleiche wie mein Vorgänger anmerken, Felix Solis hat mir bisher viele genüssliche Stunden bereitet, und das zu einem tollen Preis-Leistungs-Niveau! Sagen Sie mir doch bitte, welche Gran Reservas besser sind! Nicht einfach nur so Tips dahinsagen, sondern auch “Butter bei den Fischen”!
    Grüße Georg S