weinverkostungen.de

Freiherr Langwerth von Simmern Rauenthaler Baiken Kabinett trocken 2008

Da mir heute die Ehre zuteil geworden ist, an einer Probe von ca. 20 Rieslingen aus dem Rheingau teilzunehmen und zugleich die 21igste Weinrallye mit dem Thema König Riesling aus deutschen Spitzenlagen stattfindet, dachte ich, dies in soweit zu verbinden, dass ich den Riesling, der aus meiner Sicht bei der Verkostung gewonnen hat, hier vorzustellen. Das liegt auch auf der Hand, da das Rheingau neben der Mosel mit fast 80% einen sehr hohen Rieslinganteil vorweisen kann. Sogar 7,3% der weltweit erzeugten Rieslinge stammen aus dem Rheingau.

Bei dem Riesling handelt sich um den Rauenthaler Baiken Kabinett trocken vom Weingut Freiherr Langwerth von Simmern aus dem Jahr 2008. Diesen Wein gibt es jedoch noch gar nicht. Es handelt sich also um eine Faßprobe. Farblich ist dieser Rauhenthaler Baiken sehr hell im Glas. Der Riesling duftet schon kurz nach dem knacken des Schraubverschlußes im ganzen Raum. In der Nase ist bei dem Wein von Freiherr Langwerth von Simmern eine runde fruchtige Grapefruit wahrzunehmen. Zwar kann man Säure nicht riechen, man erwartet sie jedoch. Am Gaumen erscheint beim Rauenthaler Baiken Kabinett eine harmonische Passionsfrucht. Die Säure ist dabei sehr gut eingebunden. Cremig und schmeichelhaft ist der lange Nachhall bei diesem Riesling.

Die Lage Rauenthaler Baiken ist als Erste Lage klassifiziert. In ihren 13 ha wird ausschließlich Riesling angebaut. Der Name Baiken leitet sich von dem Wort Beuge (bougen) ab. Damit ist die Beuge des Rauenthaler Berges zum Sulzbach bemeint. Ein weiterer wichtiger Erzeuger im Rauenthaler Baiken sind die Hessischen Staatweingüter Kloster Eberbach. Das Weingut Freiherr Langwerth von Simmern schließt mit diesem Riesling an frühere sehr gute Zeiten an. Wenn weitere Rieslinge – wie ebenso der in der heutigen Probe gestandene 2008er Schloss Vollrads QbA trocken – mit dieser hohen Qualität aufwarten können, kann 2008 ein sehr gutes Jahr für den Riesling aus dem Rheingau werden. Dies kann dann auch schon für die unteren Qualitätsstufen gelten. Was wird da erst in den höheren Prädikaten auf uns zu kommen?

Freiherr Langwerth von Simmern Rauenthaler Baiken Kabinett trocken
Rheingau
Erzeuger: Weingut Freiherr Langwerth von Simmern
A.P.Nr: Faßprobe
Inhalt: 0,75
Alkohol: Faßprobe
Jahrgang: 2008
Einkaufspreis: ca. 11 €
Verschluss: Schrauber
Quelle: Weingut


.

Tags (Schlagworte): , ,

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Freiherr Langwerth von Simmern Rauenthaler Baiken Kabinett trocken 2008

 

3 Kommentare zu “Freiherr Langwerth von Simmern Rauenthaler Baiken Kabinett trocken 2008”


  1. Paul Truszkowski
    Montag, 9. März 2009 23:11
    1

    Freut mich zu lesen, dass die positive Entwicklung der simmern’schen Riesling weiter geht. Ob das am zugereisten Stil (Kellermeister ist gebürtiger Moselaner) liegt;)

    Bin gespannt auf den 2008 er Jahrgang.


  2. der Ultes
    Dienstag, 10. März 2009 10:25
    2

    Wie war dein allgemeiner Eindruck zu den 08ern, haben die Weinzer den Mut dazu die Säure nicht zu mindern? Was ich bislang verkostet habe war auch sehr spannend, nur gibt es auch Winzer die haben Bedenken wegen der Säure und entsäuerten/machten BSA o.ä., und da kamen dann doch auch einige lasche Weine dabei heraus.


  3. Ben
    Dienstag, 10. März 2009 23:06
    3

    Macht neugierig auf den 2008er aus dem Rheingau!