weinverkostungen.de

Große Gewächse 2009 aus Rheinhessen

Große Gewächse 2009 aus RheinhessenDas Weinbaugebiet Rheinhessen gilt eigentlich nicht als die Spitze bei den trockenen deutschen Rieslingen. Dabei gibt es dort zahlreiche namenhafte Erzeuger von Gunderloch bis Wittmann. Diese kann man zweifellos zu den Top Weingütern zählen. Aus dem Jahrgang 2009 gibt es einige trockene Rieslinge von diesen Erzeugern, die zu den Besten dieses Jahres gehören. Trotzdem gab es bei den Großen Gewächsen aus 2009 aus unserer Sicht stärkere Kontraste in der Qualität. Besonders positiv ist die Aulerde vom Weingut K. F. Groebe zu erwähnen. Dies scheint derzeit eines der am stärksten unterschätzten Weingüter im VDP-Rheinhessen zu sein.

Rothenberg (Nackenheim)
Gunderloch

Strohgelb, geradlinige frische Fruchtnase, süßer Korb von Früchten am Gaumen, Druck machende Säure, schöne klare Länge. 90

Brudersberg (Nierstein)
St. Antony
(auf Etikett stand Weingut Heyl zu Hernsheim, welches zuvor im selben Besitz nun nicht mehr zu existieren scheint)
Goldgelb im Glas, Zuckrige Honigsüße wie bei einem restsüßen Riesling, blumige Frucht auch am Gaumen, man merkt, dass es ein trockener Wein ist. Er besitzt jedoch einige Erscheinungen eines Edelsüßen Rieslings, nicht jedoch beim Restzucker. Wie wertet man dies? 87

Orbel (Nierstein)
St. Antony

Goldgelb im Glas, relativ frische Nase, am Gaumen reife Frucht, die jedoch keine Aromen enthält, die bei zuckersüßen Früchten vorhanden sind. 85

Falkenberg (Dienheim)
Brüder Dr. Becker

Strohgelb, sehr schöne Fruchtnase mit einer Frucht, die erst noch erfunden werden muss, Süße am Gaumen, leider macht eine aufblitzende Säuere die kaputt. Etwas kurz. 86

Tafelstein (Dienheim)
Brüder Dr. Becker

Strohgelb, Weingummi in der Nase, helle und kräftige Frucht am Gaumen, gute Länge mit ewig stehen bleibender Frucht. 91

Heerkretz (Siefersheim)
Wagner-Stempel

Dunkleres Strohgelb, reifer Pfirsich und Lychie in der Nase, süß am Gaumen mit schöner Frucht und etwas zerdrückter Banane, spannende Säure bringt eine gute Länge. 89

Höllberg (Siefersheim)
Wagner-Stempel

Kräftigeres Strohgelb, ausgewogen zwischen Caramel mit weißen Gummibärchen in der Nase, wuchtiger Fruchtgaumen, Länge. Der wird sich in den kommenden Jahren bestimmt noch etwas beruhigen. 88

Aulerde (Westhofen)
K. F. Groebe

Strohgelb, intensiv fruchtig-süße Nase, runde und mächtige Frucht, gute Länge. Ein echter Kraftprotz. 91

Aulerde (Westhofen)
Wittmann

Strohgelb, fruchtig in der Nase, macht kurz über eine extrem süße Frucht Druck am Gaumen. Eigentlich ist die Aulerde von Wittmann ein sonnst ein Qualitätsgarant. 88

Kirchspiel (Westhofen)
K. F. Groebe

Strohgelb, weißer Weingummi in der Nase, markante Säure steht vor der Frucht am Gaumen, mittellang. 87

Kirchspiel (Westhofen)
Keller

Strohgelb, leicht rauchig in der Nase, schwungvolle Säure, noch etwas verschlossen. 88

Kirchspiel (Westhofen)
Wittmann

Helles Gelb, weißer Flieder in der Nase, gut dosierte Säure, mitlerer Nachhall, gute Harmonie. 90

Brunnenhäuschen (Westhofen)
Wittmann

Etwas dunkleres Strohgelb, weiße Frucht in der Nase, dezente Säure in runder Länge. Sehr schön frisch. 88

Morstein (Westhofen)
Wittmann

Stohgelb mit grünen Reflexen, vielschichtige Nase erst rauchig-caramel, dann helle Frucht und in der eigentlich degustatorisch nicht existenten dritten Nase kaum merklich im Hintergrund grüner Pfeffer, der Gaumen ist erst fruchtig rund bis dann dies Säure Druck macht. gute Länge. 92

Frauenberg (Nieder-Flörsheim)
Battenfeld-Spanier

Stohgelb, Würze in der Nase, sanfter Gaumen in dem eine gesetzte Frucht dezent von Säure untermalt wird. Lang. 90

Kirchenstück (Hohen-Sülzen)
Battenfeld-Spanier

Dunkleres Strohgelb, frische Frucht mit Ananas in der Nase, neben einer etwas breiter wirkenden Frucht sind grüne Töne am Gaumen, mittellang. 88

Liebfrauenstift Kirchenstück (Worms)
Gutzler

Helles Goldgelb, Pfirsich und etwas Vanille in der Nase, kräftige Frucht am Gaumen, Säure kaum merklich, gute Länge. 85

Weitere Anbaugebiete werden folgen. Hier die Übersicht.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Große Gewächse 2009 aus Rheinhessen

 

Comments are closed.