weinverkostungen.de

Große Gewächse 2009 von Mosel, Saar und Ruwer

Große Gewächse 2009 von Mosel, Saar und RuwerDas Anbaugebiet Mosel präsentiert sich mit seinen Rieslingen Großes Gewächs mit dem Jahrgang 2009 sehr positiv. Es gelang vielen Winzern des Großen Rings die Lagen typisch in ihren Weinen abzubilden. Gerade auch die „Nebenflüsse“ Saar und Ruwer sind 2009 einmal mehr die Herkunft charakteristischer Rieslinge aus einzigartigen Lagen. Sie betonen in den vielen sehr guten Großen Gewächse die Eigenständigkeit und Wiedererkennbarkeit der Ersten Lagen.

Altenberg (Kanzem)
von Othegraven

Strohgelb, Scheifermineralik in der Nase, reife Pfirsichfrucht mit süßlichem Apfel in der zweiten Nase, dezente Säure neben runder Südfrucht am Gaumen, gewinnt in der Länge an Süße. 90

Scharzhofberger
Reichsgraf von Kesselstatt

Weiße Frucht in der Nase, am Gaumen Südfrucht mit Grapefruit, kaum Säure zu schmecken, für einen so jungen Scharzhofberger ganz schön offen, leichte aber anhaltende Länge. 90

Rausch (Saarburg)
Forstmeister Geltz-Zilliken

Helleres Strohgelb, frische Apfelnase, am Gaumen explosive warm-süße Frucht, die fast schon marmeladig wirkt, Kraft in der Länge. 88

Nies’chen (Kasel)
Reichsgraf von Kesselstatt

Hell-goldig strahlend mit grünen Reflexen, am Gaumen verschlossen, in der Länge zeigt er Charakter und bietet Gemüsenoten neben süßer Frucht. 89

Marienburg (Pünderich)
Clemens Busch

Goldgelb im Glas, Honig in der Nase, Heideblumen in der zweiten Nase, kaum Säure wahrzunehmen, aufbäumender wuchtiger süßer Frucht-Gaumen, der lange anhält. Später ins Glas gerochen gibt er immer wieder neue Akzente – wie z.B. helle Früchte – frei. 92

saarburger rausch
Saarburger Rausch

Marienburg „Rothenpfad“ (Pünderich)
Clemens Busch

Strohgelb mit grünen Reflexen, weißer reifer Pfirsich in der Nase, kurz Säure am Gaumen, gegen die recht schnell eine süße Frucht tritt. Bei Buschs Rieslingen kann man wieder mal kaum glauben, dass diese trocken sind. 87

Treppchen (Erden)
Dr. Loosen

Grüne Reflexe in strohgelbem Glas, Schiefermineralik in der Nase, süße helle Frucht in der zweiten Nase, merklich Säure, trockener Nachhall, der frische erst kurzreife Frucht übermittelt, in dem jedoch ab und zu auch süße Pfirsiche aufblitzen. Uneinheitlich oder verspielt? 86

Prälat (Erden)
Dr. Loosen

Strohgelb, in der Nase verschlossen, die zweite Nase bringt Lychie, ganz weit hinten Pfirsich, am Gaumen etwas bitter, was er auch in der Länge bleibt, daneben steht ein süße Frucht. Zu jung? 85

Würzgarten (Ürzig)
Dr. Loosen

Strohgelb, Weingummi in der Nase, helle Frucht am Gaumen mit gut eingebundener Säure, kurz erscheinen würzige Noten, extreme lange helle Frucht. 90

Sonnenuhr (Wehlen)
Reichsgraf von Kesselstatt

Goldiges Gelb, rauchige Noten in der Nase, Caramel in der zweiten Nase, dezente Säure klingt an und wird angenehm von weicher frucht übergeleitet, der Riesling verabschiedet sich freundlich in mittlerer Länge. 88

Sonnenuhr (Wehlen)
Dr. Loosen

Helleres Strohgelb, Schiefertöne in der Nase, die etwas angebrannt wirken, am Gaumen süß wirkend, Säure kommt nicht zur Geltung, schöne fruchtige Länge. 87

Sonnenuhr (Wehlen)
S. A. Prüm

Strohgelb mit grünen Reflexen, frische und zugleich süße Frucht mit Zitrusnoten im Hintergrund, am Gaumen Bittertöne. 84

Josephshöfer (Graach)
Reichsgraf von Kesselstatt

Helles Gelb, brotig in der Nase, Orangensäure zeigt sich und wird von einer angenehm breiten Frucht übermahlt, hält gut an. 88

Foto: Thomas Günther
Erdener Treppchen

Niederberg Helden (Lieser)
Schloss Lieser

Stohgelb mit grünen Reflexen, typische Schiefernote in der Nase, frischer weißfruchtiger Gaumen mit unterstützender, etwas kräftigerer und gut passender Säure, im Nachhall gewinnt dieser Riesling an Süße, die Frucht blendet sehr harmonisch auch gelben Pfirsich über. 91

Juffer-Sonnenuhr (Brauneberg)
Fritz Haag

Gemüsige und zugleich süße Frucht in der Nase, kräftiger Gaumen mit reifer Frucht, mittlerer Nachhall. 87

Juffer-Sonnenuhr (Brauneberg)
Schloss Lieser

Strohgelb, Schiefermineralik mit süßlich hellen Früchten im Hintergrund, süßschnalzend am Gaumen, gute spannungsreiche Länge. 88

Goldtröpfchen (Piesport)
Reinhold Haart

Kräftigeres Strohgelb, vielschichtige Nase mit Anklängen von Schiefer und Toffee, frischer Gaumen mit Vanilletönen, diese Vanille gewinnt in der Länge leider die Überhand. 85

Goldtröpfchen (Piesport)
Reichsgraf von Kesselstatt

Strohgelb, helle Frucht mit Schiefermineralik untermahlt in der Nase, Grapefruit am Gaumen, leichte und frische Länge. 87

Laurentiuslay (Leiwen)
St. Urbans-Hof

Grüne Reflexe in strohgelbem Glas, neben Frucht Caramel der Nase, süßer Gaumen mit exotischer Frucht, bleibt angenehm stehen. 90

Weitere Anbaugebiete werden folgen. Hier die Übersicht.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Große Gewächse 2009 von Mosel, Saar und Ruwer

 

Comments are closed.