weinverkostungen.de

Kabinett

Der Kabinett ist die niedrigste Prädikatsstufe in deutschen Weinsystem. Es handelt sich also um einen Qualitätswein gehobener Güte. Die nächst höheren Prädikatsstufen nach dem Kabinett sind: Spätlese, Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eiswein. Die Trauben für einen Kabinett müssen bei der Lese mindestens 73 Grad Oechsle aufweisen. In Baden sind je nach Rebsorte 76° bis 85° Öchsle vorgeschrieben. In Österreich sind 84° Oechsle festgelegt. Gleichzeitig dürfen dort die Weine nicht 12,7% Alkohol haben. Zudem dürfen sie nicht angereichert. An der Mosel ist mit dem Kabinett ein Weinstil entstanden. Es sind alkoholarme Weine (meist Riesling), die leicht und häufig restsüß sind.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Kabinett

 

Ein Kommentar zu “Kabinett”


  1. Denka
    Freitag, 23. Dezember 2011 19:22
    1

    Hallo
    habe einen

    “1987 Merler Stephansberg
    Kabinett Riesling”

    Mit der A.P.Nr. : 1 640 762 8/88

    Ist der jetzt nach soo vielen jahren noch genießbar !?
    wie Hoch ist der Wert des Weines ?