weinverkostungen.de

Kaufgründe von Biowein

Biowein hat inzwischen ein festes Marktsegment erobert. Zwar ist das Wachstum der letzten zehn Jahre ins stocken geraten, der Marktanteil von Biowein bleibt aber stabil. Doch welche Kaufgründe für Biowein gibt es? Dies wurde durch eine Studie im Auftrag der Weinfachmesse ProWein in Düsseldorf untersucht. Nach dieser hat jeder dritte Befragte schon Biowein getrunken. Und jeder vierte der befragten Weintrinker würde einen Biowein einem Wein aus konventionellem Anbau vorziehen.

Beim Kaufgrund des Bioweins wurde der Geschmack jedoch nur von 40 Prozent als wichtig angegeben. Ein wichtigerer Kaufgrund ist nach der Studie, weil er als gesünder vom Verbraucher eingeschätzt wird. Dies gaben 75 Prozent der Befragten an, die bereits Biowein getrunken haben. Insgesamt gaben 76 Prozent der Befragten an, dass Biowein der Umwelt zuliebe gekauft wird. Auf die Frage, ob sie bereit seien, mehr Geld für Biowein auszugeben, als für konventionellen Wein, antworteten 54 Prozent derjenigen, die bereits Biowein gekauft hatten, dass sie dazu nicht bereit seien.

In diesem Zusammenhang ist auch der gewünschte Bezugsweg sehr interessant, den die Befragten für den Biowein angegeben haben. 68 Prozent würden den Biowein auf einem Weingut kaufen. 67 Prozent gaben einen Weinhändler an, 57 Prozent den Bioladen, 38 Prozent den Supermarkt und nur 18 Prozent das Internet (Mehrfachnennung möglich). Nach den Kundeneinschätzungen scheinen die Vertriebswege mit Beratungsmöglichkeit für Biowein besonders gewünscht zu sein. Biowein ist damit offenbar noch stärker an das Vertrauen in den Vertriebsweg geknüpft, als bei Wein generell.

Diese Studie über die Kaufgründe von Biowein wurde im Auftrag der Weinfachmesse ProWein durch das Marktforschungsinstitut Dialego in Aachen durchgeführt. Dieses befragte dafür 765 repräsentativ ausgewählte Männer und Frauen ab 18 Jahren aus Deutschland. Diese hatten mindestens einmal in den letzten drei Monaten Wein getrunken.


.

Tags (Schlagworte):

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Kaufgründe von Biowein

 

3 Kommentare zu “Kaufgründe von Biowein”


  1. superguppi
    Samstag, 28. Februar 2009 20:38
    1

    Plus hat zwei Rotweinsorten ( Tempranillo und Merlot-Cabernet) und zwei Weißweinsorten (Rivaner und Müller-Turgau) für jeweils knapp 3 Euro im Angebot. Auf allen prangt das Bio-Siegel.


  2. Ben
    Donnerstag, 4. Juni 2009 22:26
    2

    Ein Biowein für 3 EUR kann nur ein Einstiegswein sein, der meist von Großkellereien oder Großhändler kreiert wird, um in diesem Segment ein Produkt zu platzieren. Die Leute kaufen einen solchen Biowein und sind von der Qualität enttäuscht. Guter Wein hat eben seinen Preis!


  3. KAN
    Donnerstag, 10. Februar 2011 09:07
    3

    Ich habe die Bioweine von Avondale probiert. Noch recht ahnungslos von der “Avondale Natürlichkeit” habe ich zwei Rote bei Vinexus bestellt, der Blick auf den Flaschenanhänger hat dann bei der Lieferung echt überrascht. Avondale zeigt (!) seine Natürlichkeit recht anschaulich, richtig gut gemacht und durchaus ein Kaufgrund 🙂