weinverkostungen.de

Miguel Torres junior geht nach Chile

Miguel Torres juniorSeit Anfang dieses Jahres hat Miguel Torres junior die Verantwortung für das chilenische Tochterunternehmen als Executive President übernommen. Zu den Aufgaben Torres, der zur fünften Generation der spanischen Weindynastie gehört, zählen die Steigerung der Verkäufe für die Export-Märkte, die Einführung des organischen Weinanbaus und die Entwicklung neuer Weine. Dies gilt vor allem für Weine aus der prestigeträchtigen Region um „Empedrado“, wo die Reben auf engen, schmalen Felsterrassen wachsen.

„Meine Familie und ich sind sehr froh, nach Chile zu reisen und ein neues berufliches Kapitel in Curicó aufzuschlagen. Wir haben dort ein großartiges Team und zweifellos ein großes Potenzial für Wachstum, besonders in den Export-Märkten“, erklärt Miguel Torres junior. Das Weingut wurde dort 1979 von seinem Vater gegründet, der auch heute noch Präsident und CEO der spanischen Muttergesellschaft ist.

In Chile führte Miguel Torres neue Technologien, wie z. B. die Fermentation im Edelstahltank und den Ausbau der Weine in Barriques aus französischer Eiche ein. Sein Sohn war zuletzt fünf Jahre als Marketing Direktor für Torres in Spanien tätig und hat in dieser Zeit die Marken „Celeste“ (Ribera del Duero), „Salmos“ (Priorat) und „Ibericos“ (Rioja) auf den internationalen Märkten eingeführt, ebenso wie Natureo, einen alkoholfreien Weißwein.


.

Tags (Schlagworte): ,

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Miguel Torres junior geht nach Chile

 

Comments are closed.