weinverkostungen.de

Molitor Alte Reben Saar

Es ist sicherlich etwas vermessen Weine nach Namen zu kaufen. Auf dieser Flasche steht zudem ein Widerspruch auf dem Etikett. Bzw. eigentlich gilt das noch nicht, denn es handelt sich um den Jahrgang 2004. Der Wein ist bezeichnet als „Alte Reben Saar“ und kommt aus dem Anbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer. Jetzt heißt es nur noch Mosel: Wie seltsam klingt es, wenn nach der neuen Regelung im deutschen Weingesetz das Anbaugebiet nur noch Mosel heißt. Dann würde auf dem Etikett stehen, dass der Wein von der Saar und der Mosel zugleich kommt. Kurios.

Zum Wein: Er ist schon etwas reifer. Die Farbe ist leicht dunkler als beim Riesling durchschnittlich. Geschmacklich steht die Quitte im Vordergrund. Die Reifetöne sind angenehm und moderat. Die Säure hält sich im Zaum, ist aber erkennbar. Kurz grübelte ich, was einen günstigen etwas zu lang gelagerten Riesling von diesem unterscheidet. Aber es ist im Ergebnis eindeutig. Die Harmonie dieses Weins von Markus Molitor ist auch nach 3 Jahren intakt geblieben. Vor allem ab dem zweiten Glas zeigen sich im Nachhall Töne von Caramel und Schokolade. Wenn man nicht gerade auf intensive Reifetöne steht, sollte man den Wein nicht mehr lange aufbewahren. Sein Höhepunkt war – bei mir zumindest – heute.

Markus Molitor Alte Reben Saar Riesling
Mosel-Saar-Ruwer
Erzeuger: Markus Molitor
Inhalt: 0,75
Alkohol: 12,5 %
Jahrgang: 2004
Einkaufspreis: 12,00 €
Verschluss: Naturkorken
Quelle: Fachhandel


.

Tags (Schlagworte): , , ,

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Molitor Alte Reben Saar

 

Comments are closed.