weinverkostungen.de

Obama-Wein kommt

Manche Meldungen rund um den Wein irritieren mehr, als dass sie beruhigen. Jetzt wurde von einer dunkelhäutigen Winzerin in Frankreich ein so genannter Obama-Wein vorgestellt. Angela Bousquet-Keïta besitzt ein 35 Hektar großes Weingut im südfranzösischen Minervois mit dem Namen Domaine Saint-Antoine. Die Gewinne des nach dem US-Präsidenten Barack Obama benannten Weins sollen an Hilfsorganisationen in Darfur gespendet werden. Die Weinlese der Trauben des Obama-Weins hat die 41-jährige Einwanderin aus Guinea-Conakry zusammen mit Flüchtlingen aus der Krisenregion Darfur in Sudan durchgeführt.

“Der Wein sollte lagern, da er während des zweiten Mandats von Obama noch besser schmeckt”, so Angela Bousquet-Keïta von der Domaine Saint-Antoine gegenüber der Zeitung Le Monde. Der Obama-Wein ist ein Cuvée aus Merlot, Carignan und Grenache. Drei Flaschen dieses Rotweins soll es für 150 Euro geben. Der Obama-Wein scheint mir auf jeden Fall eine bessere Idee zu sein, als der NATO-Wein, den erst kürzlich eine Winzergenossenschaft aus Baden vorgestellt hat.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Obama-Wein kommt

 

Comments are closed.