weinverkostungen.de

Rüdesheimer Berg Rottland

Rüdesheimer Berg Rottland[Rheingau-Riesling-Route #5] Der Berg Rottland neben Rüdesheim ist recht imposant. Besonders wenn man mit dem Zug durch Bingen auf der anderen Rheinseite fährt, bäumt er sich vor einem auf. Zwar hat Rottland im insgesamt recht steilen und massiven Rüdesheimer Berg nur eine Steilheit von 35%. Er wirkt jedoch aus Sichthöhe des Rheins sehr massiv. Dazu tragen die zahlreichen Befestigungsmauern bei. Mit 30 Hektar Rebfläche ist der Rüdesheimer Berg Rottland die größte Einzellage im Rüdesheimer Berg.

Rüdesheimer Berg RottlandMan kann aus einigen Blickwinkeln sogar von der Rüdesheimer Burg statt dem Rüdesheimer Berg sprechen. Vor diesem Hintergrund kann man die Flurbereinigung in den 1970er Jahren sicherlich kritisch sehen. Der Rüdesheimer Berg ist charaktervoller geworden, hat aber etwas an Weinbauromantik eingebüßt zugleich erhielt es aber die Wirtschaftlichkeit des Weinbaus im Rüdesheimer Berg aufrecht. Gerade im westlichen Teil sind einige Parzellen derzeit nicht bewirtschaftet. Und dies nimmt in Richtung Assmannshausen in der Lage Frankenthal noch zu, da hier auch mit dem Knick des Rheins nach Norden die Hangausrichtung zu Südwest wechselt.

Rüdesheimer Berg RottlandDie Lage Rüdesheimer Berg Rottland erhielt ihren Namen durch die Rodungen im 11. Jahrhundert. Die Nassauische Weinbaukarte von 1867 kennt drei Lagen im Rüdesheimer Berg mit der Klassifizierung I. Dies sind Hinterhaus (dunkelrot als t gekennzeichnet), Rottland (u) und Berg (v). Während Berg heute eher der Lage Rüdesheimer Berg Roseneck entspricht, sind Rottland und Berg mit der Lagenreform von 1971 zusammengefasst worden. Weitere frühere Einzelbereiche im heutigen Berg Rottland sind Steinkaut, Wilgert, Linngrub, Kronnest und Stumpfenort.

Rüdesheimer Berg RottlandDer Rüdesheimer Berg Rottland ist mit seiner Südexposition recht trocken. Die frühere Lage Berg Bronnen enthält hingegen tatsächlich einen Brunnen. Vor diesem Hintergrund kann man sicherlich auch die Lagenzusammenfassung und die Einheitlichkeit der jeweiligen Einzellagen im Rüdesheimer Berg kritisieren. Zudem gibt es einige Parzellen besonders in Rheinnähe, die etwas geringer wertig sind. Besonders im Rottland findet man auch flache Bereiche mit nur 5% Steilheit.

Der Boden im Rüdesheimer Berg Rottland ist steinig mit hohem Anteil an rotem Schiefer. Teilweise ist auch grauer Schiefer und Kies vorhanden. Besonders Rottland ist für die restsüßen Rieslinge bekannt, da hier durch die mikroklimatischen Verhältnisse eine frühe Reife der Trauben einsetzt. Wichtige Erzeuger im Rüdesheimer Berg Rottland sind Leitz, Balthasar-Ress, Johannishof, Kloster Eberbach und Wegeler.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Rüdesheimer Berg Rottland

 

Comments are closed.