weinverkostungen.de

Skandal: Jetzt auch Bier und Wein teurer?

Nachdem Milch, Butter und auch das Brot teurer geworden ist, kündigten am Freitag der Deutsche Brauer-Bund und Carlsberg an, dass nun auch der Preis für Bier steigen würde. Im Herbst würden demnach viele Brauereien ihre Preise erhöhen. Der Kasten Bier solle danach im Schnitt um einen Euro teurer werden. Als Gründe werden höhere Preise für Gerste, Energie und Personal angegeben. Deutscher Wein ist mit dem Jahrgang 2006 auch häufig teurer geworden. Da ist vielfach das inzwischen schon abgenutzte Argument der geringen Erntemengen hervorgebracht worden. Wenn die Mengen (jenseits der qualitätsfördernden Ertragsreduktion) jedoch steigen, die Preise für Rohstoffe, Energie oder Personal sinken, wirkt sich das seltsamerweise nicht auf die Preise aus.

Der oben genannte Deutsche Brauer-Bund ist übrigens eine sehr lustige Einrichtung. Gegründet 1871 hat er eine illustere Runde „Botschaftern des Bieres“. Aktuell ist dies Landwirtschaftsminister Horst Seehofer. Zuvor waren die unter anderen Norbert Blüm, Barbara Schöneberger, Wolfgang Clement und Manuel Andrack.


.

Tags (Schlagworte): ,

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Skandal: Jetzt auch Bier und Wein teurer?

 

Comments are closed.