weinverkostungen.de

Die Quellen von REWE: Nachschlag

Montag, 26. November 2007

Bild: REWE-ProspektHier in diesem Blog wurde berichtet, dass REWE in einem Prospekt (Kalenderwoche 46) sich eines Textes von Wikipedia bedient hat, ohne darauf hinzuweisen. Hierund hier wurde der Bericht aufgenommen. Von REWE war zu dem Vorgang nicht zu erfahren, wer für die Erstellung der Werbung verantwortlich ist. In einer Mail von der „REWE Dortmund Großhandel eG“ (diese ist offensichtlich zuständig) bedankte man sich für die „kostenlose Werbung“ im diesem Blog (habe ich etwas verpasst?; seit wann sind Vermutungen von offensichtlichen Urheberrechtsverletzungen eine Werbung für ein Unternehmen?; das Gegenteil dürfte der Fall sein). Zu dem schrieb eine Dame von REWE in einer Ausflucht von inhaltliche Fragen: [mehr…]

(4) Gib Acht: 8 Tipps zum Einkauf von Wein im Supermarkt

Freitag, 27. Juli 2007

Foto: Thomas GüntherEs sollen hier nun einige Faustformeln formuliert werden, die helfen sollen das Risiko zu verringern einen fehlerhaften Wein im Supermarkt zu kaufen: [mehr…]

Qualität von Wein im Supermarkt

Sonntag, 14. Januar 2007

Wie heute von der Nachrichtenagentur dpa verbreitet wurde, steigt die Qualität von Wein im Supermarkt. Quelle hierbei sind die regelmäßigen Tests der Zeitschrift Weinwirtschaft. Danach haben sich vor allem die groben Fehler verringert. Aktuell seien nur noch 10% der Weine als mangelhaft zu bezeichnen. Beim Wein unter 3 Euro würden bei 12,5% schwache oder sogar starke Mängel vorkommen. Die Verbesserungen geben Anlass zur Hoffnung. Gut ist das noch lange nicht. Und die sehr begrenzte Auswahl im Supermarkt kann auch keine euporische Stimmung erzeugen.

Buch: Super-Weine aus dem Supermarkt von Frank Kämmer

Montag, 24. Juli 2006

Der Eichborn-Verlag hat letzter Zeit recht viel Erfolg mit Büchern die eine Bestenliste oder einen Bildungkanon enthalten. Das vorliegende Buch versucht im Supermarktsegment passable Weine zu finden. Dabei besteht eine recht große Herausforderung: Gute Weine haben zumeist kaum keine große Marktabdeckung, weil großtechnische Produktion und Qualität Bipole sind. Und wenn der günstige Geheimtipp in einem Buch verraten wird, steigt schnell der Preis. Der Autor Frank Kämmer hilft sich bei seiner Suche in den Supermärkten manchmal gewitzt aus der Klemme. Wenn gerade kein deutscher Rosé weit genug verbreitet ist, wird kurzerhand empfohlen einen bestimmten Rotwein zu nehmen und diesen in den Kühlschrank zu legen. (Hier sei nicht verraten um welchen es sich handelt. Nur so viel: Die derartige Behandlung dieses Weines ist vollauf gerechtfertigt.) [mehr…]