weinverkostungen.de

Weinrallye #45: La Cave du Dauphin Volnay 1er Cru Clos des Chenes 1987

Sonntag, 22. Mai 2011

La Cave du Dauphin Volnay 1er Cru Clos des Chenes 1987Es ist wieder einmal Weinrallye. Ausgerufen von drunkenmonday ist das Thema dieses Mal gereifte Weine. Schon in der vergangenen Runde hatten wir einen Wein von der Rhone in dieser Kategorie verkostet. Generell interessieren wir uns auch für Altweine, wie in dieser Übersicht deutlich wird. Man kann sich generell fragen, welche Weine so alt werden. Da sind zum einen die Rieslinge aus Deutschland in den höheren Prädikaten. Portweine können natürlich auch ziemlich alt werden. Ebenso trockene rote Weine z.B. aus Bordeaux, von der Rhone oder aus Portugal. Sicher passt hier noch viel mehr. Da bin ich einmal gespannt, welche Weine von anderen Teilnehmern der Weinrallye ausgesucht werden. Wir haben uns für einen reifen Burgunder, nämlich den Volnay 1er Cru Clos des Chenes von La Cave du Dauphin aus dem Jahrgang 1987 entschieden.

Aber ganz von Anfang an. Vor einigen Jahren hatte ich das Glück einige ältere Burgunder preisgünstig zu erstehen. Die Preise sind zum Teil so richtig im Keller, da diese Weine zum Teil unverkäuflich sind. Das hängt damit zusammen, dass nur wenige Leute etwas über die Reife, Lagerfähigkeit, Jahrgänge vor allem die Kennzeichnungen im Burgund bescheid wissen. Das Burgund hat einen sehr eingeschränkten Fankreis. Als Hauptproblem an diesem Weinbaugebiet schient mir der Einstieg zu sein. Und hierbei ist neben der komplizierten Kennzeichnung ein weiterer Aspekt relevant. Normaler Weise beginnt das Interesse an einem Gebiet bei erschwinglichen Preisen. Das gibt es zwar auch im Burgund für ca. 6 Euro. Für diesen Preis Weine zu finden die soviel auch Wert sind, ist gar nicht so leicht.

La Cave du Dauphin Volnay 1er Cru Clos des Chenes 1987Beim Jahrgang 1987 wird so mancher für das Burgund unruhig. Zum einen ist dieser Volnay 1er Cru schon ziemlich alt. Diese Pinots werden häufig als ca. 5 bis 7 Jahre nach Jahrgang als trinkbar und mit einer Lagerfähigkeit von bis zu 20 Jahren angegeben. Das ist also bei diesem Volnay schon die Oberkante. Zum anderen war 1987 nicht umwerfend gut. Trotzdem musste dieser Wein vor einiger Zeit in meinen Keller. Der Preis für dieses 1er Cru Clos des Chenes von La Cave du Dauphin war einfach zu verlockend. Unter 30 Euro gibt es so einen Wein aus aktuellen Jahrgängen nur sehr selten zu kaufen. Nun muss er aber für die Weinrallye aufgezogen werden.

La Cave du Dauphin Volnay 1er Cru Clos des Chenes 1987Der Korken des Volnay 1er Cru Clos des Chenes von La Cave du Dauphin ist erst zu einem drittel verbraucht. Er ist überall sehr schön stabil und hat ganz deutlich Weinstein angelagert. Dieser Burgunder ist gar nicht so trüb, wie er in seinem Alter sein könnte. Farblich gestaltet sich der Volnay von Rubin bis Braun. Gereifter Burgunder hat häufig einen etwas verwegenen Geruch. Und dann ist der erste Schluck ganz anders und vom Geruch her nur schwer zu berechnen. Dieser 1er Cru Clos des Chenes erscheint in der Nase als nur leicht staubig. Es ist Wildleder bis Tabak zu identifizieren.

Am Gaumen ist der Volnay enorm rund. Man sollte hier nicht von Frucht sprechen. Vielmehr ist bei diesem Clos des Chenes interessant, wie er seine bestimmt früher rassige Säure abgebaut und in einen etwas hölzernen Wohlgefallen überführt hat. Die Länge ist ebenso schön, wie es ist einer solchen Flasche auf den Boden hin zu folgen. Dabei gilt es ständig neue Aspekte dieses gereiften Volnay aus dem Jahr 1987 zu entdecken. Ständig ändert sich der Charakter dieses gereiften Burgunders.

La Cave du Dauphin Volnay 1er Cru Clos des Chenes 1987Man kann sich hier die Frage stellen, welchen Sinn Altweinproben vor dem Hintergrund dieser Unruhe eines Weines haben, bei denen die Flasche schluckweise an verschiedene Leute ausgegossen wird. Das ist so, als wenn man eine Party macht, jedem Besucher ein Puzzleteil gibt und keine Möglichkeit existiert, dass diese Teile zusammengefügt werden. Viel besser ist es doch solch einen großen Wein mit drei vier Freunden zu trinken und die Veränderung des Weins zu registrieren, bis man am Flaschenboden ankommt.

La Cave du Dauphin Volnay 1er Cru Clos des Chenes 1987
Frankreich – Burgund
Erzeuger: La Cave du Dauphin
Inhalt: 0,75
Alkohol: keine Angabe auf der Flasche (war damals nicht üblich)
Jahrgang: 1987
Einkaufspreis: kein Preis vorhanden
Verschluss: Naturkorken

Hospices de Beaune Volnay-Santenots 1991

Montag, 1. November 2010

Hospices de Beaune Volnay-Santenots 1991Es gibt wieder ein mal einen alten Wein. Der Volnay-Santenots vom Hospices de Beaune stammt aus dem Jahr 1991. Etwas verwirrend ist die Bezeichnung Volnay-Santenots. So wird diese Rebfläche eigentlich der Gemeinde Meursault zugerechnet und nicht dem angrenzenden Volnay. Der weiße Wein aus diesem Bereich wird als Meursault Santenots vermarktet und besteht aus Chardonnay. Der Pinot Noir mit der Bezeichnung Volnay-Santenots (Primier Cru) erzielt zudem recht sicher höhere Preise als Rotweine, die lediglich als Volnay bezeichnet sind. Ein guter Volnay-Santenots schafft auch durchaus 20 Jahre in der Flasche. Also gute Voraussetzungen für diesen Pinot Noir vom Hospices de Beaune aus dem Jahr 1991.

Zum Hospices de Beaune muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren. 1443 wurde es von on Nicolas Rolin zu karitativen Zwecken gegründet. Im November dieses Jahres findet im Hospices de Beaune zum 150sten mal eine der wichtigsten Weinversteigerung weltweit statt. Diese Versteigerungen gehen auf die wirtschaftlichen Depressionen nach dem Revolutionsjahr 1848 zurück. Folge der Februarrevolution war, dass das Hospices de Beaune auf einem beträchtlichen Teil der Weine aus den Jahrgängen 1847, 1848 und 1849 sitzen blieb.

Dabei besaß es schon damals über gute Weinlagen. Heute verfügt das Hospices de Beaune über 61 Hektar in vielen wichtigen Premier Cru Lagen des Burgunds. Die Flächenvermehrung ist eine Folge von Spenden von Weinlagen. Die vom Hospices de Beaune erzeugten Weine tragen häufig den Namen eines Wohltäters. So ist der Volnay-Santenots als Cuvee Gauvain bezeichnet. Wer dieser Gauvain war, konnte ich leider nicht herausfinden.

Hospices de Beaune Volnay-Santenots 1991Doch zum Volnay-Santenots Cuvee Gauvain vom Hospices de Beaune aus dem Jahr 1991. Er zeigt typische reife Farben im Glas. Zum einen ist dieser Pinot Noir recht trüb. Zudem hat der Volnay-Santenots eine bräunliche Farbe mit rotbraunem Rand. Der Korken war nur ungefähr bis zur Hälfte verbraucht. In der Nase sind Alterungsnoten mit Tabak. Auch am Gaumen ist dieser 19 Jahre alte Rotwein vom Hospices de Beaune noch gut genießbar. Hier stehen Wildleder bis feuchter Tabak im Mittelpunkt.

Dieser Volnay-Santenots vom Hospices de Beaune erscheint recht rund. Von Säure ist nach all den Jahren kaum noch etwas zu spüren. Und viele Weine sind nach so langer Zeit nur noch Essig. Aber nicht dieser Volnay-Santenots aus 1991. Es ist immer mal wieder schön Weine im Glas zu haben, die man im Jahr der Erzeugung noch gar nicht trinken durfte: Zum einen weil der Wein noch zu jung war, zum anderen weil man selbst noch nicht so alt war.

Hospices de Beaune Volnay-Santenots 1991
Frankreich – Burgund – Appellation Volnay-Santenots Controlee
Erzeuger: Hospices de Beaune
Inhalt: 0,75
Alkohol: keine Angabe auf dem Etikett
Jahrgang: 1991
Einkaufspreis: ***
Verschluss: Naturkorken
Quelle: Privat