weinverkostungen.de

Weinfehler weiter rückläufig

Freitag, 22. Mai 2009

Foto: pixelio/Oliver HajaNach einem Test der Zeitschrift “Weinwirtschaft” ist die Anzahl der Weinfehler im Discounter weiter rückläufig. Zwar ist noch jeder zehnte Wein fehlerhaft, dies ist jedoch die Hälfte von dem Stand vor zehn Jahen. Besonders die deutlichen Weinfehler würden deutlich und kontinuierlich abnehmen, so das Fachblatt. Einzig die Discounter Plus und Netto würden noch eine unrühmliche Außenseiterrolle spielen.

Aldi Süd – der ja auch mit seinen Ausflügen in das mittlere Preissegment bekannt ist – hat die Test der Zeitschrift Weinwirtschaft eindeutig gewonnen. Keine einzige Probe sein dort “grob fehlerhaft” gewesen. Lidl, Penny, Aldi Nord und Norma folgten mit einem Anteil von 2/3 zumindest zufriedenstellender Proben.

Erstaunlich war, wie gut die Weine aus Übersee im Discounter abschnitten. Mehr als 80% waren mindestens zufriedenstellend. Diesen Wert erfüllte kein europäisches Land. Die Perl- und Schaumweine drückten die gute Bilanz jedoch deutlich. Plus und Netto bilden das Schlusslicht bei den Weinfehlern. Dabei haben die gerade das umfangreichste Sortiment der Discounter.

Kochwein

Dienstag, 28. April 2009

Es gibt für den Begriff Kochwein viele verschiedene Verwendungen. Zum einen wird damit Wein bezeichnet, der ungenießbar ist und nur noch zum Kochen benutzt werden kann. Kochwein ist also leicht fehlerhafter oder oxidierter Wein. Man sollte jedoch aufpassen: Der Korkfehler verschwindet beim Wein erst, wenn er mehr als 60 Grad erhitzt wird. Zum anderen wird mit Kochwein auch ein einfacher rebsortentypischer Wein gesehen, der blitzsauber ist. Hier ist dann die Ansicht vorhanden, dass Wein der nicht schmeckt, auch im Essen nichts zu suchen hat. Tatsächlich gibt es Weinfehler die man – je nach Gericht – auch schmeckt.

Zudem gibt es noch eine thematische Überschneidung mit dem Küchenwein. Dabei wird der Kochwein also auch beim kochen vom Koch getrunken. Kochweine können aber auch sehr speziell sein. So wird auch mit Portwein, Sherry, Marsala und Madeira gekocht. Ebenso gibt es bestimmte Rotweine mit denen man Fleisch vorher einlegt. Diese Kochweine sollten manchmal sehr rustikal sein. Es gibt jedoch auch Rezepte, bei denen z.B. ein Barolo zum einlegen empfohlen wird. Hier sollte man sich fragen, ob die Investition von ca. 30 Euro lohnt oder ob man nicht einen ähnlichen Rotwein aus dem Piemont verwendet.

Weinstein

Samstag, 17. Februar 2007

WeinsteinAls Weinstein bezeichnet man Kristalle, die sich am Korken oder am Flaschenboden ansammeln. Diese bilden sich aus der Weinsäure und Mineralien. Die Kristalle sind geschmacksneutral. Der Weinstein hat eher eine positive als negative Aussagekraft über den Wein. So entsteht bei einer langsamen Gärung häufig wenig Weinstein im Fass. Dafür ist es dann wahrscheinlicher, dass sich mehr Kristalle in der Flasche bilden. Weinstein ist also keineswegs ein Weinfehler. Er wird auch als „Edelstein des Weins“ bezeichnet. Er ist vor allem bei lang gelagerten und gehaltvollen Weinen anzutreffen.