weinverkostungen.de

VDP Große Gewächse 2007 [5] Pfalz und Rheinhessen

vdp große gewächse 2007 pfalz rheinhessenDie Weingüter der Pfalz waren ebenso wie die aus Rheinhessen sehr gut auf der GutsWein in Berlin besucht. Es gab sehr viele hervorragende Rieslinge zu verkosten, wobei bei einigen der namenhaften Güter ich ein eher gemischtes Bild wahrnahm. Aus Rheinhessen ist besonders das Weingut Wittmann mit ihren Rieslingen hervorzuheben.

Zwar präsentierte das Weingut Wittmann aus meiner Sicht nicht das beste Große Gewächs aus Rheinhessen, zeigte mit Aulerde und Morstein jedoch die GG-Kollektion, die mir insgesamt am Besten gefallen hat. Die Aulerde schnitt dabei besser ab. Sie präsentiert sich in einem sehr ausgewogenen Verhältnis von Frucht und Säure. Eine weiße Steinfrucht wird durch eine feine Würze ergänzt. Im Nachhall zeigt die Aulerde eine brillante Harmonie. An diese Harmonie reicht das dichtere und fruchtigere Große Gewächs Morstein nicht ganz heran.

Der Top-Wein aus Rheinhessen ist aus meiner Sicht jedoch das Große Gewächs Tafelstein vom Weingut Brüder Dr. Becker. Es besticht mit einer Tiefe in der Frucht, die eine enorme Unverwechselbarkeit schafft. Es ist eine reife Birne wahrzunehmen. Der Riesling Tafelstein vom Weingut Brüder Dr. Becker ist einfach zu schade zu um ihn wieder auszuspucken.

Aus der Pfalz habe ich bedingt durch den großen Andrang nur einen Teil der Großen Gewächse verkostet. Was würde es auch nutzen, wenn man in einer Menschenmenge steht, die nach Parfüm und Schweiß riecht und zudem nicht gerade leise ist. Wie oben schon angedeutet, haben mir einige Rieslinge nicht wirklich gefallen. Darunter sind auch einige, die bei anderen Verkostern deutlich über 90 Punkte bekommen haben. So unterschiedlich können Bewertungen ausfallen.

Der Reiterpfad vom Weingut A. Christmann ist besonders positiv hervorzuheben. Diese Lage bei Ruppertsberg schätze ich sehr. Deswegen hatte ich mich angestrengt alle auf der GutsWein präsentierte Großen Gewächse aus dieser Lage zu verkosten. Erstaunlich waren die geschmacklichen Unterschiede. Eigentlich sollte die Lage ja den Weinen eine deutliche Typizität geben. Der Reiterpfad von Christmann überzeugt mit einer schönen Südfrucht und eine harmonischen Tiefe. Der Nachhall ist angenehm rund.

Das Weingut Dr. Deinhart überzeugt mit ihrem Großen Gewächs Langenmorgen. In der Nase ist bei diesem Riesling eine Mirabelle. Im Mund zeigt sich wenig Säure aber eine kräftige Frucht. Ein ausgewogener Nachhall. Das Weingut Pfeffingen brachte mit dem Herrenberg „Mardelskopf“ einen der besten Rieslinge mit nach Berlin. Dieses Große Gewächs begeisterte mich mit seiner rassigen Mineralität.


.

Tags (Schlagworte): , , , ,

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
VDP Große Gewächse 2007 [5] Pfalz und Rheinhessen

 

Comments are closed.