weinverkostungen.de

Verdejo aus Rueda

Die Rebsorte Verdejo wird hauptsächlich in Rueda angebaut. Da die Trauben sehr empfindlich sind, findet die Ernte zu meist in der Nacht statt. Sie müssen schnell verarbeitet werden. Dadurch erhält der Wein seine Frische. Zum Lagern ist der Verdejo nicht besonders geeignet. Häufig wird er auch als Cuvée abgefüllt.

Es gibt mittlerweile recht viele Erzeuger des Verdejo, jedoch kaum eine Marktabdeckung in Deutschland. Der hier verkostete ist der Viña Mocén 2004. In der Ersten Nase überwiegen weiße Johannisbeeren begleitet von Stachelbeeren und weißem Flieder. Die Zweite Nase offenbart mineralische Töne mit Südfrüchten im Hintergrund. Der sehr trockene Geschmack wirkt fast schon leicht bitter und es gesellt sich eine Note von grünem Pfeffer hinzu. Der Nachhall ist mittellang.

Viña Mocén
Rueda – Spanien
Erzeuger: Bodegas Antano
Inhalt: 0,75
Alkohol: 13 %
Jahrgang: 2004
Einkaufspreis: 7,80 €
Verschluss: Presskorken
Quelle: Fachhandel


.

Tags (Schlagworte): ,

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Verdejo aus Rueda

 

Comments are closed.