weinverkostungen.de

Vino Nobile di Montepulciano 2008

Vino Nobile di Montepulciano 2008In den vergangenen Tagen gab es die Anteprima del Vino Nobile di Montepulciano 2011 in selbigen Ort in der Toskana. Anteprima bedeutet so etwas wie eine erstmalige und geballte Vorstellung der Weine aus einem jeweiligen Anbaugebiet. Wir sind eigens dazu angereist um die Vino Nobile des Jahrgangs 2008 und die Riserva des Jahrgangs 2007 (Verkostungsreport folgt) zu probieren. Natürlich haben wir auf der Verkostungsliste den Punkt „Tutti“ angekreuzt, was sicherlich innerhalb eines Vormittags zu bewältigen war.

Es fragt sich sicherlich, wie der Vino Nobile di Montepulciano 2008 denn so ist. Das ist ja ein Sinn einer solchen Präsentation. Dabei sind die qualitativen Bestrebungen in Montepulciano nicht zu übersehen. Es werden Wissenschaftler beschäftigt um die Anbaubedingungen zu erforschen und beratend zur Seite zu stehen. Zudem finden die Verkostungen des Vino Nobile di Montepulciano als Blindverkostungen statt. Wer will, kann es natürlich gleichzeitig offen machen. So etwas zu forcieren ist diesem Gebiet in der Toskana sehr hoch anzurechen (wir berichteten). Bei der in diesem Jahr sehr gut organisierten Verkostung des Vino Nobile di Montepulciano 2008 waren recht viele Fassproben vertreten. Diese sind mit * gekennzeichnet.

Die Vino Nobile di Montepulciano 2008 – trotz einiger Schwierigkeiten des Jahrgengs – auf einem hohen Niveau. Es gibt zwei Risiken für diese Region. Zum einen gibt es die Gefahr einer Marmeladesierung der Weine. So würde der Vino Nobile sein Gesicht verlieren. Das zeigen leider auch einige Weine des Jahrgangs 2008, obwohl er im Schnitt besser als 2007 ausfällt. Davon nicht unabhängig ist der Versuch andere Rebsorten als den Sangiovese im Rosso di Montepulciano zu erlauben (wir berichteten). Beides würde von einem klaren Gesicht des Vino Nobile wegführen. Dieses Gesicht braucht der Wein aber um weltweit wahrgenommen zu werden.

Vino Nobile di Montepulciano 2008

Lodola Nuova *
Helles und leicht trübes Rubinrot, süße Karamelnase mit eingelegten Früchten im Hintergrund, zweite Nase mit süßen Kirschen und blumig, unreife Noten am Gaumen, beruhigen sich dann etwas. 83

Talosa *
Dunkle trübe Farbe, frische Nase mit Würze in Richtung Lorbeerblatt, zweite Nase mit eingelegten Pflaumen, am Gaumen süß mit kräftiger Säure, angenehme Länge. 86

Icario
Dunkles Rubin mit dunklem Einschlag, süße Brombeernase mit Pfaumenbrand im Hintergrund, Kirsche in der zweiten Nase, säuregeprägter Gaumen, der auch etwas vom Alkohol geprägt wirkt, lang. 84

Tenuta di Poggio Uliveto
Dunkel Rubin mit braunem Rand, runde Frucht-Caramel-Nase, imposanter Gaumen, der harmonisch verläuft, mittlere Länge. 86

Godiolo *
Dunkles Rubin mit rotem Rand, Sauerkirschmarmelade in der Nase mit süßen Schwarzen Johannisbeeren im Hintergrund, die zweite Nase ist sehr angenehm fein und harmonisch mit Gewürzen im Hintergrund, trotzdem hier nicht viel Wucht ist, kann man keinen Alkohol reichen, am Gaumen bäumt. 85

Boscarelli
Frische Frucht in der Nase, wuchtige Säure am Gaumen, Länge, erst spät wird der Eindruck rund und Harmonisch. 84

Lunadoro
Recht heller Vertreter für den sonnst fast schwarzen Vino Nobile, süßes Caramel in der Nase, in der zweiten Nase ist dies harmonisch und dezent mit Frucht in Richtung Schwarze Johannisbeere ergänzt, rund am Gaumen, dann fruchtig werdend, in der Länge zeigt sich etwas Süße mit Kräutern. 85

Terra Antica
Bräunlicher Rand, Sherrynase, zweite Nase mit reifer Sauerkirsche, kräftig feinwürziger Gaumen in dem die Kirsche wieder kommt, sehr angenehme Länge. Ohne diese erste Nase – die dann schnell verflogen war – währe hier wesentlich mehr möglich gewesen. 83

Fassati „Pasiteo“ *
Fast Schwarz im Glas, konzentrierte Brombeere mit Schw. Johannisbeere in der Nase, Lavendel im Hintergrund, sehr angenehme und schon fast magische Süße in der zweiten Nase, am Gaumen leider ein Einschlag von grüner Paprika. Da ist viel gewollt worden. 83

Avignonesi
Klareres Rubinrot, Kirschkuchen in der Nase, zweite Nase hat Stich mit dezent Schokolade im Hintergrund, etwas unreif am Gaumen. 84

Poggio Golo *
Dunkle Farbe mit Braunton, süße Waldfrüchte in der Nase, kräftige aber passende Säure, wenig weitere Akzente. 82

La Braccesca
Trüb-dunkles Rubin, Vanillepudding mit frisch gebackenen Kuchen in der Nase, zweite Nase mit etwas Kischfrucht und Alkohol, das schmeckt auch nicht wirklich nach Vino Nobile. 83

Canneto *
Dunkles Rubin im Glas, Waldfruchtnase mit kleinem Alkoholstich, dezent holz mit Carameleinschlag im Hintergrund, ungehobelte Säure am Gaumen, bleibt “pelzig” mit Pfeffer stehen. 82

Casa Vinicola Triacca „Santavenere“
Dunkelrot mit ziegelrotem Rand, süße Kirschen in der floral geprägten Nase, zweite Nase wirkt etwas aufgesetzt, feiner und schlanker Gaumen, in dem die Säure gut eingebunden ist, mittlere Länge. 85

Tenuta il Faggeto „Pietra del Diavolo“ *
Trüb und dunkel mit bräunlichem Rand, moderne Fruchtnase, zweite Nase ist voll mit dezenten Gewürzen, kräftigerer Gaumen und gute Länge. 85

Fanetti *
Sehr dunkle Farbe, Brombeermarmelade in der Nase, XO-Cognac in der zweiten Nase, kräftiger Gaumen wirkt sehr modern-gefällig, wobei die Gefahr zum Kitsch besteht, sehr gute runde Länge, etwas wenig typisch für Vino Nobile, was zu Abwertung führt. 84

Poliziano
Dunkles Rubin, holzige Kirsche in der Nase, leicht würziger aber kitschiger Gaumen, etwas kurz. 86

Vecchia Cantina „Poggio Stella“
Leicht bräunliches Rubinrot, brotig wirkende frucht in der Nase, Casis in der zweiten Nase, ebenso etwas brotig und zugleich auch unreif am Gaumen wirkend. 83

Il Cavalierino *
Dunkle Farbe, reife Frucht in der Nase, zweite Nase mit Kirschen, Brombeeren und Roten Johannisbeeren, Gaumen mit mittlerer Säure, dann kommt noch etwas Zimt ins Spiel. 85

Bindella *
Dunkel mit leicht ziegelrotem Rand, süße Beeren, Alkohol sticht, in der zweiten Nase wirkt das kompottig, der Gaumen ist aufgesetzt. 82

Montemercurio Messaggero *
Dunkles Rubin mit Bräunlichem Einschlag, Caramel in der Nase, Beerenfrucht in der zweiten Nase, kräftige Säure am Gaumen, soweit wenig auszusetzen, aber auch kein Glanzlicht. 84

Croce di Febo *
Dunkel Farbe, verschlossen in der Nase, nur im Hintergrund ist etwas Waldfrucht, der Gaumen ist kräftig mit Würze, in der Länge ist dieser Wein dann ganz schön. Leider erst dann. 83

Tenuta di Gracciano Della Seta
Kräftiges Rubin mit Ziegelrotem Rand, leicht aufgesetzte Nase, etwas Muff in der zweiten Nase, scharfe Säure und oxidative Noten. 81

La Ciarliana *
Bräunliches Rubinrot, süße Waldfrucht in der Nase, frischer Gaumen mit dezenten Zedern, mittlere Länge in der etwas trockenes Holz anklingt. 80

Fattoria del Cerro
Kräftiges Rot mit Eintrübungen, süßer etwas parfümiert wirkender Duft, am Gaumen dünn und schnell weg. 83

Tenuta Valdipiatta *
Dunkelbraune Farbe, süße Waldfrucht in der Nase, aufgesetzter Gaumen. 84

Casale Daviddi *
Dunkel mit Ziegelrotem Rand, ausgewogener Geruch, der aber für nichts typisch ist, Holz am Gaumen, der starke Einsatz hat den Wein müde gemacht. 83

Nottola *
Fast Schwarz im Glas, leichte Würze neben Frucht in der Nase, aufbäumend am Gaumen, Potenzial. 85

Dei
Dunkles Rubin, Schwarze Johannisbeeren in der Nase, kurz süß am Gaumen mit gut ballancierter Säure, leider etwas schnell wieder weg. 86

Le Berne
Dunkel mit braunem Rand, Waldfrüchte in der Nase, sehr kräftige Säure, dann kehrt die Frucht wieder, bleibt lange stehen. Der wird noch besser. 87

Gattavecchi Poggio Alla Sala *
Dunkel mit Ziegelrotem Rand, duftig floral-fruchtig, Nelken in der zweiten Nase, Säure steigt langsam am Gaumen an und schwillt wieder ab. 85

Contucci *
Dunkel mit rotem Rand, marmeldiger Geruch mit Kirschen und Brombeeren, Pfirsich in der zweiten Nase, unausgewogen mit knackig frischer Säure. 83

Tenimenti Angelini Tre Rose *
Dunkel mit Ziegelrotem Rand, etwas Caramel etwas Frucht in der Nase, Kräuter in der zweiten Nase, kräftige Säure, lang aber auch langweilig. 84

Vino Nobile di Montepulciano 2008Wir blieben natürlich bis zum Schluss; wie das Bild zeigt. Darauf verkostet ein eifriger Asiate (von dem man mir später erzählte, dass ihn eigentlich jeder auf bzw. in dieser Weinwelt kennt), während der Amerikaner schon seine Tipps per Telefon an seine Redaktion weitergegeben hat. Wir hatten zu dem Zeitpunkt noch die Vino Nobile Riserva 2007 vor uns, deren Verkostungsreport ist hier veröffentlicht.


.

Tags (Schlagworte):

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Vino Nobile di Montepulciano 2008

 

Comments are closed.