weinverkostungen.de

Voting im Sommerloch

Das Sommerloch beginnt sich anzubahnen. Und so entsteht ein ganz neuer Sport unter den Weinblogs. Nach der Top-20-Liste, welche über das Technorati-Ranking ermittelt wurde, geht es jetzt um das Voting bei localwineevents.com. Herr Scheuermann, Charles, Ingo, Matthias und Wolfi haben schon dazu aufgerufen ihren Blog zu wählen. Da haben wir uns dann auch mal angemeldet. Und ohne hier etwas darüber zu schreiben, waren schon vier Stimmen eingegangen. Andere Blogs haben allerdings einen gewaltigen Vorsprung, da sie seit mehreren Monaten dort angemeldet sind. Den gilt es nun aufzuholen. Wer mit weinverkostungen.de den Wettkampf bezüglich eines Vergleichs der Besucherzahlen aushält, kann sich ja auch bei der bloggerei anmelden. Immerhin ist jetzt etwas Bewegung unter die Weinblogs gekommen. Was kommt als nächstes?

Nachtrag: localwineevents scheint inzwischen zum größten Spielplatz für Faker geworden zu sein. Irgendwelche hinterletzte Seiten mit zwei- oder vermutlich sogar einstelligen Besucherzahlen täglich sind in den Top 50 intensiv vorhanden. Es ist einfach gar nicht möglich damit an mehrere hundert Stimmen zu kommen. So etwas ist ziemlich arm. Ich habe an die Betreiber schon gemailt, dass meine Seite aus der Wertung genommen wird, da sie keinerlei Relevanz für die Bewertung von Weinblogs hat. Offensichtlich sind die Betreiber weder in der Lage dieser Bitte nachzukommen noch eine faire Liste zu organisieren.


.

Tags (Schlagworte): ,

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Voting im Sommerloch

 

5 Kommentare zu “Voting im Sommerloch”


  1. Mario Scheuermann
    Donnerstag, 14. Juni 2007 19:06
    1

    … und die Amis wundern sich über den wachsenden traffic aus good old Germany :-)


  2. weinverkostungen.de
    Donnerstag, 14. Juni 2007 22:04
    2

    Ja, die Liste sieht inzwischen sehr seltsam aus. Nach meinen Recherchen gibt es ja ähnlich viele Weinblogs auf Spanisch wie auf Deutsch. Die sind aber ganz anders strukturiert: So gut wie gar nicht vernetzt und auch in solchen Listen kaum vertreten. Auch gibt es kaum Trackbacks, Links oder andere Verweise untereinander. Dabei gibt es doch so viele berichteswerte und diskussionswürdige Weine in den spanischsprachigen Ländern.

    Und das Vernetzen der deutschsprachigen Weinblogs wird weitergehen. Ich denke, die Weinrally ist die nächste Station. Bin mal gespannt was sich da manche Blogger einfallen lassen. Auf jeden Fall ist es eine hervorragende Idee und auch mal die Möglichkeit verschiedenen Herangehensweisen der einzelnen Autoren nebeneinander zu sehen und nicht immer nur einen Vergleich in quantitativen Kategorien zu haben.


  3. Weinschreiber
    Freitag, 15. Juni 2007 08:55
    3

    Die deutschen Weinblogger zeigen auf, dass man die (virtuelle) Welt auch friedlich erobern kann. Gemeinsam nach vorne! Wäre doch gelacht, wenn wir nicht die Massen mmobilisieren könnten!
    Viele Grüße
    Der Weinschreiber


  4. weinverkostungen.de
    Freitag, 15. Juni 2007 09:16
    4

    Hallo Ingo,
    na das sind ja in erster Linie deutschsprachige Weinblogs. Die Österreicher sollte man nicht vergessen. Auch für die habe ich alle mal gevotet. Gibt es eigentliche auch Schweizer die auf Deutsch über Wein bloggen? Und wo sind die deutschsprachigen Weinbloggerinnen? Auf Englisch ist das keine Seltenheit. In Bezug der Gleichberechtigung bei diesem Thema hat die neue Welt offensichtlich einige Errungenschaften.

    Viele Grüße
    Thomas


  5. Mario Scheuermann
    Freitag, 15. Juni 2007 12:57
    5

    Auch Südtirol ist noch ein weisser Fleck auf der Weinblogger-Karte.

© 2006 - 2011 weinverkostungen.de

  • Gefällt mir!

  • Interne Suche

  • Topkategorie

    lexikon
  • Netzwerk

    twitter Entries (RSS) Comments (RSS) facebook