weinverkostungen.de

“Weinhändler des Jahres 2010” der Zeitschrift Weinwirtschaft

Weinhändler des Jahres 2010 der Zeitschrift WeinwirtschaftDie Entscheidungen im Wettbewerb um den Titel „Weinhändler des Jahres 2010“ sind gefallen. Auch in diesem Jahr hatten sich wieder zahlreiche bekannte Unternehmen aus dem Facheinzel-, Fachgroß- und Lebensmittelhandel beteiligt und ihre Konzepte zur Bewertung eingereicht. „Wir sind erstaunt und zugleich angenehm überrascht von der Vielzahl der exzellenten Bewerbungen und Konzepte, die eingegangen sind“, so Chefredakteur Dr. Hermann Pilz. „Sie beweisen, dass eine perfekt geführte Weinhandlung oder Weinabteilung mehr ist, als nur eine einfache Einkaufsstätte für Waren und Weine des täglichen Bedarfs.“

Auch diesmal war es für die Jurymitglieder der Redaktion keine leichte Aufgabe, die Besten aus der Vielzahl der Bewerber herauszufiltern. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden die eingereichten Bewerbungen von den Juroren geprüft und bei einem persönlichen Besuch in Augenschein genommen. Zu den entscheidenden Kriterien für die endgültige Bewertung zählten zusammen mit einem umfassenden Sortiment, einer stimmigen und kundengerechten Präsentation sowie den angebotenen Serviceleistungen rund um die Waren und Weine natürlich auch wirtschaftliche Fakten wie Preisstruktur, Ab- und Umsatzzahlen.

Als „Fachhändler des Jahres 2010“ in der Kategorie „Weinfacheinzelhandel“ konnte sich Pinard de Picard durchsetzen. Das Erfolgsrezept des jungen Unternehmens aus Saarwellingen, das umsatzmäßig unter den Top 10 des deutschen Weinfachhandels rangiert, hat mehrere Dimensionen. Besonders hervorzuheben ist dabei die hervorragende Sortimentsgestaltung, die sich wie das Who is Who der Weinszene Italiens, Spaniens und Österreichs liest. Daneben besticht das Unternehmen mit einer konsequenten Kommunikations- und Werbestrategie, die unter anderem in einem Katalog in Telefonbuchstärke mit ausführlichen Wein- und Weingutsbeschreibungen ihren Ausdruck findet.

Mit dem Titel „Fachhändler des Jahres 2010“ in der Kategorie „Filialisierter Weinfacheinzelhandel“ wurde FUB – Fegers Und Berts Weinhandel ausgezeichnet. Das Unternehmen, zu dem neben dem Stammhaus in Köln noch zwei weitere Filialen in Siegburg und Düsseldorf gehören, vereint Tradition mit Pioniergeist und war bereits vor 16 Jahren mit seiner Präsentation deutscher Spitzenwinzer Wegbereiter für den Erfolg des deutschen Weins. Inzwischen organisiert FUB auch eine Probe der Großen Gewächse – ein weiteres beachtenswertes Event rund um den deutschen Wein. Selbstredend finden sich im etwa 2500 Weine umfassenden Portfolio sehr viele deutsche Weine. Zusammen mit Weinen aus Frankreich machen sie rund 70 Prozent des Umsatzes von 2,5 Mio. Euro aus.

Pinard de Picard und Weinhandel Fegers Und Berts (FUB) als „Fachhändler des Jahres 2010“ ausgezeichnet

Titel „Weinabteilung des Jahres 2010“ geht an REWE-Markt am Grünhof, Karstadt Feinkost Perfetto am Kurfürstendamm und Feinkost Böhm in Stuttgart

Zur „Weinabteilung des Jahres 2010“ in der Kategorie „Weinabteilung im Warenhaus“ wählten die Juroren Karstadt Feinkost Perfetto. Das Haus am Berliner Kurfürstendamm zählt wie die insgesamt acht weiteren Perfetto-Häuser zu den empfehlenswerten Adressen, wenn es um guten Einzelhandel geht. Neben Lebensmitteln und Feinkost finden die Kunden hier eine 220 Quadratmeter große Weinabteilung mit einem hervorragendem Angebot an Weinen, Sekten, Spirituosen und Champagnern, ergänzt durch ein umfassendes Spektrum an Serviceleistungen wie Geschenk- und Zustellservice, Weinreisen und eigenem Weinclub. Zum Konzept der Weinabteilung und des Marktes gehören ebenfalls regelmäßige Veranstaltungen, die in Zusammenarbeit mit bekannten Journalisten der Stadt durchgeführt werden.

Das Stuttgarter Feinkostgeschäft Böhm behauptete sich im Wettbewerb als „Weinabteilung des Jahres 2010“ in der Kategorie „Selbständiger Lebensmittelhandel“. Das Delikatessgeschäft im Stuttgarter Kronprinzbau, zu dem zwei Restaurants und eine Terrassenbewirtschaftung im Sommer gehören, darf sich zweifellos als ein Flaggschiff des Genusses verstehen. Das Angebot besticht durch Frische, Produkte aus bester, meist ökologischer Erzeugung und eine bestens gepflegte Weinabteilung mit rund 1500 Weinen und 600 Spirituosen, die von vier Mitarbeitern betreut wird. Neben den vielfältigsten Serviceleistungen rund um das Weinangebot, die das Unternehmen seinen Kunden bietet, konnten vor allem die kompetente Beratung sowie die ansprechende Präsentation der Weine die Jury überzeugen.

In der Kategorie „Filialisierter Lebensmittelhandel“ trug der REWE-Markt am Grünhof den Titel „Weinabteilung des Jahres 2010“ davon. Der Markt am Schnittpunkt zwischen Frankfurter West- und Nordend bietet neben Frischeprodukten, Feinkost und Convenience eine 180 Quadratmeter große Wein-, Sekt- und Spirituosenabteilung. Das umfassende und standortgerechte Sortiment mit rund 950 Weinen und Schaumweinen wird ansprechend präsentiert. Die Beschilderung nach Ländern ermöglicht eine leichte Orientierung. Durch persönliche Beratung und Verkostungsmöglichkeiten gelingt es den Mitarbeitern, den Kunden zum richtigen Wein zu führen.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
“Weinhändler des Jahres 2010” der Zeitschrift Weinwirtschaft

 

Comments are closed.