weinverkostungen.de

Weinrallye zum 100sten mal

Wenn das nicht ein guter Grund zum Feiern ist: Die Weinrallye wird 100. Sicherlich sind das nicht Jahre, sondern Runden. Im Juni vor 9 Jahren ging es los. Thomas vom Winzerblog veranstaltete den ersten Durchgang. Das Thema waren Inselweine. Natürlich fragte er bei allen Weinblogs nach, ob sie teilnehmen möchten. Die Landschaft war auch noch recht übersichtlich. Und das Thema Insel war nicht nur inhaltlich genial, sondern auch irgendwie symbolisch für die damalige Zeit. Viel hat sich in einer Dekade verändert.

Nun fahren wir die 100ste Runde dieser Weinrallye. Bisher habe ich auch immer eine Flasche aufgemacht. Nun fällt es mir recht schwer. Ich bin der Meinung, dass kein Wein hier angebracht ist. Ich dachte erst an was Großes oder einen besonders teuren Wein. Was Seltenes und leicht Kurioses wäre evtl. eine gute Idee. Dann dachte ich an Schaumwein/Champagne. Es gibt ja schließlich etwas Außergewöhnliches zu feiern. Aber nein. Heute bleibt die Flasche zu. Keine Verkostungsnotiz soll dieses Ereignis in den Schatten stellen.

Ich habe bei den vergangen Runden 27 mal an der Rallye teilgenommen. Drei mal habe ich diese ausgerichtet. Was ist der Reiz an dieser sehr wahrscheinlich längsten regelmäßigen Institution zum Thema Wein im Internet? Im Kern liegt es daran, dass es eine wirklich soziale Veranstaltung ist. Es lebt von den Teilnehmern jeder einzelnen Runde. Und die Weinrallye ist kein Wettlauf gegeneinander. Ich glaube, dass dies einer der wesentlichen Gründe ist, wieso es diese Rallye so lange schon gibt. Man kann Freunde finden mit denen man wie bei einem Puzzle am selben Thema arbeitet, anstatt sich gegenseitig zu messen.

Und die Weinrallye lebt natürlich von ganz bestimmten Bloggern. Zum einen von denen, die schon lange dabei sind. Zum anderen von denen, die bereit sind, da mal neu mitzumachen. Ganz wesentlich scheint mir auch zu sein, dass es eine offene Geschichte ist. Die Weinrallye ist in meinen Augen eine Art Gemeingut. Schon allein, weil sie die freiwilligen Teilnehmer braucht, kann die Weinrallye nicht zu einem anderen Zweck als gemeinsam Spaß zu haben vereinnahmt werden. Zugleich lebt sie auch von Verantwortung in dem Sinne wie sie seit Jahren Peter Züllig war nimmt. Ihm an dieser Stelle ein großes Dankeschön. Und ein ganz besonders herzlicher Dank an Thomas Lippert, dass er die Weinrallye initiiert und zum Leben erweckt hat.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Weinrallye zum 100sten mal

 

Comments are closed.