weinverkostungen.de

Werder Bremen bringt Wein ins Spiel

Spätestens seitdem immer mehr Bundesligavereine wichtige Kunden in Tribünen und VIP-Lounges sehen und zugleich Stehplätze abschaffen, ist Bier nicht mehr das einzige alkoholische Getränk in deutschen Fußballstadien. Einige Vereine haben inzwischen eine eigene Weinlinie. So präsentiert jetzt auch der Bundesligaklub Werder Bremen seine neuen Weine. 2006 gab es dort schon einmal Wein. Die neue Weinlinie bei Werder Bremen besteht aus zwei Kategorien mit jeweils drei Weinen.

Die Mehrzahl kommt dabei aus Deutschland. So wird es bei Werder Bremen zwei Rotweine (Rheinhessen und Baden), zwei Weißweine (Baden und Nahe), einen Prosecco Frizzante (Veneto) und einen Winzersekt (Pfalz) geben. Die einfacheren Weine in der Trikot-Edition bestehen aus dem Weißwein “Spielfreude”, dem Rotwein “Herzblut” und dem Fan-Prosecco “Nr. 12”. Diese Weine von Werder Bremen gibt es im Fan-Shop und im ausgesuchten Handel für 3,99 Euro.

In der Premium-Edition gibt es einen Spätburgunder von Peter Briem, einen Riesling von Dr. Martin Tesch und einen Sekt aus dem Weingut Reichsrat von Buhl. Diese Weine von Werder Bremen sollen für 11,99 Euro pro Flasche verkauft werden. Die Weine im einzelnen:

Trikot-Edition (einfachere Weine)
SPIELFREUDE Grauburgunder QbA trocken Weingut Briem, Baden

HERZBLUT Dornfelder/Regent QbA trocken Weinhaus Dohlmühle, Rheinhessen

FAN Prosecco Frizzante I.G.T. Nr. 12 Marca Trevigiana Vinicola Serena, Veneto

Premium-Edition (höherwertige Weine)
WERDER Tesch Riesling QbA trocken Weingut Tesch, Nahe

WERDER Briem Spätburgunder Rotwein Spätlese trocken, Weingut Peter Briem, Wasenweiler, Ihringen, Baden

WERDER Reichsrat von Buhl Riesling Sekt Brut, Reichsrat von Buhl, Deidesheim, Pfalz


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Werder Bremen bringt Wein ins Spiel

 

4 Kommentare zu “Werder Bremen bringt Wein ins Spiel”


  1. derUltes
    Mittwoch, 25. November 2009 21:17
    1

    Ich finde das ja schon ein wenig dreist einen rheinhessischen Dornfelder/Regent (nix gegen die Dohlmühle) im Bremer Stadion Herzblut zu nennen.

    Herzblut in der Bundesliga gibt es nur und einmalig.

    😉


  2. weinverkostungen.de
    Mittwoch, 25. November 2009 21:27
    2

    Vermute mal, dass Herzblut nicht als Marke geschützt werden kann. Aber kaum schreibt man über Fußball, schon kommt jeder mit seinem Verein. Meine Mannschaft ist ja in der 2. Liga und damit außer Konkurrenz.


  3. derUltes
    Donnerstag, 26. November 2009 21:18
    3

    Von welcher Mannschaft bist du denn Fan? Der FCK spielt ja auch in der 2. Bundesliga…


  4. weinverkostungen.de
    Donnerstag, 26. November 2009 21:47
    4

    Pauli natürlich. War aber lange nicht mehr beim Spiel. Aber früher war das immer der beste Fanblock. Kann mich an Spiele erinnern, die 5:1 verloren wurden und trotzdem war richtig gute Stimmung.