weinverkostungen.de

100 Jahre VDP: Weinberge in buntem Licht

Der VDP wird dieses Jahr bekanntlich 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass werden in 11 Anbaugebieten Weinberge in ein buntes Licht getaucht. Dies Idee wurde in der Pfalz schon einmal vor zwei Jahren realisiert (Bild oben) Auftakt des VDP-WeinBergLeuchtens der Prädikatsweingüter bestreiten am 6. März die regionalen Verbände in Rheinhessen, Franken und der Pfalz und in Sachsen. In nächtlicher, beinahe mystischer Atmosphäre wird eine herausragende Spitzenlage in jedem Weinanbaugebiet beleuchtet. Das sind der Rote Hang (Nierstein) in Rheinhessen, der Idig (Königsbach) in der Pfalz und der Stein (Würzburg) in Franken.

„Mit dem WeinBergLeuchten stellen wir die Tradition und Schönheiten der Wein-Kulturlandschaften im wahrsten Sinn des Wortes „in neuem Licht“ dar und rücken die Herkunft der besten Weine Deutschlands in den Mittelpunkt. Für uns Prädikatsweingüter sind unsere Spitzenlagen nicht nur die Geburtsorte der besten Weine Deutschlands, sie sind vielmehr Weinkulturdenkmäler und die wahren Helden unserer Weinlandschaften. Und das möchten wir mit dem WeinBergLeuchten unseren Gästen und allen Weinfreunden ins Bewusstsein bringen,“ so Steffen Christmann, VDP-Präsident.

100 Jahre VDP in den Weinbergen

Am 7. Mai werden dann Weinberge in den Anbaugebieten Baden und Mosel bunt beleuchtet. Im Rheingau wird es dieses Schauspiel am 11. und 12. Juni zu bestaunen geben. Der 9. Juli wird in Württemberg nächtlich bunt. Am 14. August kann man am Mittelrhein die illuminierten Weinberge bestaunen. Zum Abschluss wird am 28. August der Herrenberg an der Ahr beleutet. Eingebettet ist das VDP-WeinBergLeuchten in ein ebenso buntes Rahmenprogramm.


© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
100 Jahre VDP: Weinberge in buntem Licht

 

Comments are closed.