Buch: 500 Weine unter 10 € von Till Ehrlich und Bernd Kreis

Die Preiskategorie unter 10 Euro bietet schon recht gute Qualitäten und eine große geschmackliche Vielfältigkeit. Einiges davon findet sich in der Weinliste von Till Ehrlich und Bernd Kreis wieder. Dabei liegt der Schwerpunkt auf deutschen Weinen, also vor allem auf dem Riesling. Dies ist soweit ganz gut. Andere Weinbauregionen werden hingegen kaum oder gar nicht bedacht. Damit sind nicht nur Exoten wie Rumänien, die Niederlande oder Georgien gemeint, sondern auch Kalifornien fehlt vollkommen. Generell kommt die neue Welt etwas kurz. Österreich ist viermal so umfangreich wie Frankreich (jedenfalls in Form der Anzahl der beschriebenen Seiten und der verkosteten Weine). Das ist trotz des Österreichbooms und der derzeitigen Absatzprobleme von französischen Weinen doch etwas seltsam. Die Auswahl – so lässt sich mutmaßen – hängt doch wohl eher mit den Bezugsweisen des Weins von den Verkostern zusammen.

Manche Angaben beruhen auf Aussagen der Winzer. Nun immerhin wird im Buch selbst darauf hingewiesen. Insgesamt ist das Buch lesenswert. Es bietet einen guten Überblick über die mittlere Preiskategorie und macht gespannt auf einige Weine. Sicherlich die Beschreibungen weisen einige Widerholungen auf. Bei soviel Wein ohne offenen Verriss bleibt dies nicht aus. Bedenklich finden ich jedoch die Geschwindigkeit in der Verkostet werden musste. Zudem ist sicherlich so manch guter Wein zu großen Teil in den Ausguss gelangt. Ein Problem ist sicherlich, dass sich einige Wendungen sehr stark wiederholen und auch teilweise sehr allgemeine Aussagen getroffen werden. Trotz allen kritischen Hinweisen ist dies ein sehr nutzvolles Buch, da es eine sehr umfangreiche Übersicht von erschwinglichen Weinen bietet.

Schlagwörter: