Zum Inhalt springen

Diel und Becker auf der Weinparty in Münster

Victor Diel WeinpartyAm vergangenen Samstag würde im “Ideal” die erste Weinparty im westfälischen Münster gefeiert. Dazu waren die beiden Jungwinzer Victor Diel (Schlossgut Diel/Nahe) und Friedrich Becker (Weingut Becker/Pfalz) angereist um ihre Weine zu präsentieren. Zu Elektro- bis Housemusik gab es die Weine aus den beiden VDP-Weingütern. Schon kurz nach Start der Weinparty um 21 Uhr war das “Ideal” prall gefüllt. Das Publikum war von Alter und Geschlecht bunt gemischt. Die Weine von Diel und Becker fanden guten Zuspruch.

Friedrich Becker WeinpartyNur wenige Gäste aus Münster tranken anders als Wein. Die Weinfässer von Victor Diel waren gut umringt mit Interessenten an den Rieslingen und dem Grauburgunder aus dem Schlossgut Diel. Das 2008er Große Gewächs aus dem Pittermännchen gab es für den Lockpreis von 5 Euro pro 0,1l-Glas. Vom Weingut Friedrich Becker waren die Spätburgunder sehr gefragt.

Cafe Ideal Diel WeinpartyDie Weinparty im Ideal in Münster war eine erfolgreiche Veranstalltung. Es wurde zwar wenig über Wein gesprochen und kaum ernsthaft verkostet. Jedoch schienen die von Victor Diel und Friedrich Becker von der Nahe und aus der Pfalz mitgebrachten Weine partytauglich zu sein. So verschwanden auch meine Fragen danach, wie denn ein Wein sein müsse um auf eine Weinparty zu passen. Hoffen wir darauf, dass es nicht die erste Weinparty in Münster bleibt.

Schlagwörter:

3 Gedanken zu „Diel und Becker auf der Weinparty in Münster“

  1. “dass es nicht die erste Weinparty in Münster bleibt.”
    Wurde soviel getrunken, dass die Party gleich wieder vergessen wurde? 😉

  2. 😀 gute Frage, Clemens!

    auf den ersten blick habe ich gedacht, dass das publikum auf jeden fall ein durchschnittsalter von min. 35 hat, doch das gemischte ambiente macht die weinprobe noch attraktiver für mich als student 🙂

  3. Ich glaube nicht, dass dort zu viel getrunken wurde. Das mit dem gemischten Alter hat mich auch etwas gewundert. Die Musik schien mir deutlich für unter 40 gemacht zu sein. Gleichzeitig gibt es bei den etablierteren Weingütern auch viele Fans über 40. Also von daher ist das eine spannende Mischung gewesen.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.