Zum Inhalt springen

Entfernung Ihrer Webseite aus dem Google Index

Heute ging folgende Email mit dem Betreff “Entfernung Ihrer Webseite aus dem Google Index” bei mir ein:

Sehr geehrter Seiteninhaber oder Webmaster der Domain
www.weinverkostungen.de, bei der Indexierung Ihrer Webseiten mussten wir feststellen, dass auf Ihrer Seite Techniken angewendet werden, die gegen unsere Richtlinien verstossen. Sie finden diese Richtlinien unter folgender Webadresse:http://www.google.de/webmasters/guidelines.html

Um die Qualitaet unserer Suchmaschine sicherzustellen, haben wir bestimmte Webseiten zeitlich befristet aus unseren Suchergebnissen entfernt. Zurzeit sind Seiten von www.weinverkostungen.de fuer eine Entfernung ueber einen
Zeitraum von wenigstens 30 Tagen vorgesehen.

Wir haben auf Ihren Seiten insbesondere die Verwendung folgender Techniken
festgestellt:

*Seiten wie z. B. weinverkostungen.de, die zu Seiten wie z. B. http://www.weinverkostungen.de/index.htm mit Hilfe eines Redirects weiterleiten, der nicht mit unseren Richtlinien konform ist.

Gerne wollen wir Ihre Seiten in unserem Index behalten. Wenn Sie wollen, dass Ihre Seiten wieder von uns akzeptiert werden, korrigieren oder entfernen Sie bitte alle Seiten, die gegen unsere Richtlinien verstossen. Wenn dies erfolgt ist, besuchen Sie bitte die folgende Webadresse, um weitere Informationen zu erhalten und einen Antrag auf Wiederaufnahme in unseren Suchindex zu stellen: https://www.google.com/webmasters/sitemaps/reinclusion?hl=de

Mit freundlichen Gruessen

Google Search Quality Team

Der Schreck saß tief. Vor allem weil ich mich bei dem tatsächlich verwendeten no www-redirect penibel an die Vorgaben von Google gehalten habe. Wie jedoch hier bereits berichtet, handelt es sich bei der Email um ein Fake, welches schon an viele andere Webmaster ging. Meiner Webseite steht also keine Entfernung aus dem Google Index bevor. Da gibt es also jemanden dessen Humor das Verfallsdatum deutlich überschritten hat. Nun kann sich jeder beruhigen. Die Seiten hier werden auch weiter über diese beliebte Suchmaschine zu finden sein.

Schlagwörter:

5 Gedanken zu „Entfernung Ihrer Webseite aus dem Google Index“

  1. Ehrlich gesagt, würde es mich inzwischen auch nicht wundern, wenn so was tatsächlich von Google käme. Es lohnt sich sicher den Laden auch kritisch zu sehen. Man denke nur an die obskuren Praktiken der Datenspeicherung.
    Meines Erachtens habe ich über Google auch keinen einzigen wirklichen Leser gewinnen können. Nur Kids die versuchen Bilder von meiner Website in ihre dämlichen Foren einzubinden. Dazu kommen vielleicht noch ein paar merkwürdige Suchanfragen…

  2. Google entfernt normalerweise schweigend. Da macht sich niemand die Mühe eine Mailadresse rauszusuchen und eine Warnung zu verschicken. Das ist sogar BMW so ergangen.

  3. @ Wolf: Das sehe ich genauso. Wieso sollten die sich auch den Ärger machen und die Leute anschreiben. Zudem auch noch die benutzte Absenderadresse mit einer Kennung noreply@ versehen ist. Wenn man genau hinschaut fällt es auf. Inzwischen hab ich die Mail noch drei mal bekommen. Jetzt gibt es auch schon Versionen dieser Mail mit einem Anhang, den man nicht öffnen sollte.

  4. Es sind auch schon Leute von Google angeschrieben worden. Diese E-Mails werden ja größtenteils automatisch erstellt und die einzelnen Inhalte werden nur von einem Mitarbeiter zusammengeklickt.
    Aber ja, hier handelt es sich um einen reinen Fake.

  5. Ja, diese E-Mail habe ich auch mehrfach bekommen. Beim ersten Mal war der Schreck noch groß. Aber die Absender-Adresse DONOTREPLY@GMAIL kam mir etwas seltsam vor.

    Nachdem ich bei Google selbst und in einigen Foren nachgeschaut hatte, war mir klar, dass es sich um einen Scherz handelte.

    Schlechter Scherz!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.