Zum Inhalt springen

Mehr Riesling-Anbau in Deutschland

Foto: DWIDer Riesling ist die wichtigste Rebsorte in Deutschland. Sie ist im Export das Zugpferd für deutsche Weine. Zudem sind die hochwertigsten Weine aus Deutschland Rieslinge. Im Jahr 2007 waren 21.722 Hektar der deutschen Rebfläche – das sind 21,3 % der gesamten Rebfläche – mit Riesling bestockt. Damit gab es im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 500 ha. Riesling kann also nicht nur Klasse, sondern auch Masse. Das wichtigste Gebiet für den Riesling-Anbau in Deutschland ist die Mosel. Dies ist mengenmäßig dicht gefolgt von der Pfalz.

Derzeit ist Riesling-Anbau in Deutschland auch weltweit sehr bedeutend. Dafür sprechen nicht nur die Exporte. Auch die Häufigkeit des deutschen Rieslings auf dem Listen bei internationalen Verkostungen ist beachtlich. Zudem verfügt Deutschland ca. 60% der internationalen Rebfläche, die mir Riesling bestockt ist. Andere wichtige Rebsorten 2007 waren Rivaner bzw. Müller-Thurgau (14 %), der Silvaner (5 %) sowie der Grau- und Weißburgunder (4,3 % bzw.3,5 %). Der Trend zu Anbau von Rotweinreben hat sich im vergangenen Jahr nicht fortgesetzt.

Schlagwörter: