weinverkostungen.de

Menger-Krug Pinot Brut

Es ist wieder einmal Zeit einen Sekt zu verkosten. Das Neue Jahr wird bald gefeiert (evtl. bei diesem Anlass auch einige Erfolge von 2008) und so kann man sich schon einmal einen Festtagssekt überlegen. Meine Wahl fiel inspiriert durch einen Supermarkt auf den Pinot Brut von Menger-Krug. Ausschlaggebend war der Preis. So werden dort Sekte von Menger-Krug für 9,99 Euro verschleudert. Das ist sehr schade. So verdankt diese Marke ihren guten Ruf dem engagierten Fachhandel und der Präsenz in den Flugzeugen der Lufthansa. Macht hier der Vertrieb von Henkel-Söhnlein durch kurzfristiges Gewinninteresse seine nächste Marke und deren akzeptierten Marktpreis kaputt?

Von Menger-Krug mit Grundweinen aus dem Rheinhessen sind neben dem Pinot Brut auch noch ein Riesling Brut, ein Rose Brut, ein Chardonnay und ein Cuvee Zero auf dem Markt. Der hier nun zu verkostende Pinot Brut besteht als Cuvee aus Weißburgunder und hell gekelterten Spätburgunder-Trauben. Der Sekt ist etwas heller im Glas, als ich ihn aus früheren Verkostungen in Erinnerung habe. Zuvor (also vor ein bis zwei Jahren) hatte er einen leichten Rotstich. Nun ist er ganz normal hell. Der Pinot Brut von Menger-Krug prickelt fein und intensiv im Glas. Im Mund sind zarte Apfel kombiniert mit leichter Birne zu schmecken. Dieser Sekt macht einfach Spaß.


.
© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Menger-Krug Pinot Brut

 

Comments are closed.