Zum Inhalt springen

Suchmaschine für Wein

Letztens fiel mir auf, welche Möglichkeiten sich mit der coop-Suche von google auftuen. Damit kann man eine Suche auf bestimmte Seiten zu einem Thema eingrenzen. Da die deutschsprachige Weinblogsphäre scheinbar unaufhörlich wächst und es langsam ziemlich unübersichtlich wird, ist eine solche Suchfunktion m.E. angebracht.

Diese neu eingerichtete Blogsuche ist transparent und fair. Die Transparenz entsteht durch die Veröffentlichung der Regeln. Eine Fairness besteht in der Gleichbehandlung aller in die Suche einbezogenen Blogs. Das heißt, die Ergebnisse von Google werden in keiner Weise nachträglich neu sortiert.

Nun klingt das Thema “Suche in den deutschsprachigen Weinblog” erst einmal nach etwas sehr kleinem und speziellem. Jedoch gibt es inzwischen sehr viele Blogs zum Thema Wein. Und es werden immer mehr. Weiterhin ist die Anzahl, der bei Google gespeicherten Seiten aus diesen Blogs nicht zu unterschätzen. Es handelt sich bei den gegenwärtig einbezogenen Weinblogs um mehr als 10.000 Seiten. Auch diese Zahl steigt beständig.

Eine Suche bringt enorme Vorteile. Will man z.B. zu einem Thema etwas schreiben und die klassischen Doppelpostings vermeiden, kann man vorher suchen. Schließlich kann man ja nicht alles gelesen oder gar behalten haben, was in den Blogs mal geschrieben wurde. Evtl. kann man auf diese Weise auch etwas finden, was am etwas Rande des Themas liegt, zu dem man gerade etwas schreibt. Wenn man es findet, kann man es zitieren und verlinken. Das ist auch möglich bei bestimmten Weinen oder Winzern.

Man kann dort suchen ohne von irgendwelchen Onlineshops mit supergünstigen extratollen Angeboten und anpreisenden Marketingtexten zugeballert zu werden. Auch ein qualitativer Vergleich einiger Weinblogs kann anhand der Beobachtung der jeweiligen Bearbeitung eines Themas entstehen. In dem Sinne kann ein Nutzwert für die deutschsprachige Weinblogszene und darüber hinaus entstehen.

Man kann die Suchmaschine auf vielfältige Weise unterstützen. Näheres dazu steht hier.

Schlagwörter: