Zum Inhalt springen

Elbling

Frieden-Berg Elbling Classic

Der Elbling ist an der Mosel neben dem Riesling eine interessante Rebsorte. Meist sind die Weine auch sehr preisgünstig. Dies hängt auch damit zusammen, dass sie nicht an die Finesse, die mit dem Riesling möglich ist herankommen. Der Elbling Classic ist ein leicher Wein. In der Nase überwiegen florale und leicht mineralische Noten. Am Gaumen zeigt sich weißer Holunder der frisch bleibt. Die Säure ist schmal gehalten aber ausreichend um wahrgenommen zu werden. Der Elbling vom Weingut Frieden-Berg passt in den Sommer. Dem guten Riesling kann er jedoch keine Konkurrenz machen.Weiterlesen »Frieden-Berg Elbling Classic

Grüne Hölle Cuvee trocken

Es gibt mehrere traditionelle Lagenangaben mit dem Beinamen Hölle. In der Pfalz oder auch im Rheingau kommt so etwas schon mal vor (z.B. Johannisberger Hölle, Assmannshäuser Höllenberg). Dabei hat die Hölle meistens keinen religösen Hintergrund, sondern leitet sich vom althochdeutschen Wort für Steilhang/Halde her (Helda). Bei der grünen Hölle hier scheint es sich aber nicht um eine Lagenbezeichnung zu handeln, sondern um eine Charakterisierung durch die Winzer. Dabei regt der Verschluss erst einmal diabloisch auf. Erst muss man das stinkende Plastik entfernen (immer wenn man da schneidet oder reißt entfaltet sich ein Geruch, der abscheulich an alle Chemieunglücke dieser Erde zusammen erinnert), dann zeigt sich darunter ein Schraubverschluss niedriger Qualität mit dem nicht mehr zeitgemäßen Kunststoffeinsatz. Doch zu den inneren Werten.Weiterlesen »Grüne Hölle Cuvee trocken