Zum Inhalt springen

Messe

Lallen in der Süddeutschen

Der Pressespiegel zur ProWein 2008 ist sehr umfassend. An vielen Texten kann man kritisieren, dass sie ziemlich langweilig sind. Das hat bestimmt auch die Süddeutsche Zeitung so gesehen und mal etwas Neues probiert. Dabei hat sie aber voll daneben gegriffen. Einige kurze Auszüge aus dem Artikel “Die einen lallen so, die anderen so” von Ruth Schneeberger in der SZ vom 18.03. sollen dies zeigen.Weiterlesen »Lallen in der Süddeutschen

Weinmesse in Dortmund

Bild: Thomas GüntherAm 10. und 11. November findet in Dortmund eine Weinmesse statt. Der Veranstaltungsort ist das Harenberg City-Center am Königswall (Nähe Hauptbahnhof). Es handelt sich hierbei um eine Verbrauchermesse. Man kann auf der Messe probieren und die Weine auch bestellen. So werden wir uns auch auf Entdeckungsreise machen. Der Schwerpunkt der Weine liegt bei deutschen Erzeugern und dem Riesling. Aber auch Aussteller aus Frankreich, Spanien und Italien sind vor Ort. Veranstalter der Weinmesse ist die Firma Werbermesse.Weiterlesen »Weinmesse in Dortmund

Zur Frankfurter Buchmesse…

Foto: Thomas Günther… fällt mir ein, dass ich noch einige Bücher über Wein hier besprechen wollte. Eigentlich hatte ich dieses Jahr vor, auf die Buchmesse nach Frankfurt zu fahren. Aber ich schaffe es ja derzeit nicht einmal immer den täglichen Zeitungsunrat wegzulesen. Geschweige den die zur Besprechung häufig schon angelesenen Bücher. Zu einigen dieser Weinbücher sind schon Textfragmente verfasst. Die nächsten Tage sollen zum Anlass genommen werden diese Rezensionen zu beenden. Konkret sind die zu den Büchern:Weiterlesen »Zur Frankfurter Buchmesse…

Wäre ein Tag mehr auf der Messe schön gewesen?

Foto: Thomas GüntherProWein 2007 / Nachtrag (2) Aufgrund der Informationsvielfalt und -fülle wäre ein vierter Tag der Fachmesse schon fast wünschenswert gewesen. Jedoch ebbte das Interesse am frühen Nachmittag des Dienstags an einigen Ständen schon ab. Nicht so bei dem Stand des Startriumvirates Markus Molitor, Van Volxem und Ziereisen(Bild). Dieser könnte bestimmt auch ganzjährig aufgebaut sein, ohne dass die Kunden ausgingen. Rein spekulativ kann geschätzt werden, dass bei einem angemessenen Glaspreis die gesamte Jahresproduktion auf diesem Wege verkauft werden könnte. Das würde ich aber den beteiligten Winzern und Kellermeistern nicht zumuten wollen. Schließlich sollte die Repräsentation eines Weingutes die Kür sein, während der Pflichtteil am Hang und im Keller zu leisten ist. Das sehen die Winzer bestimmt genauso; jedenfalls lässt sich aus der Qualität der Weine dieser Schluss ziehen.Weiterlesen »Wäre ein Tag mehr auf der Messe schön gewesen?