Zum Inhalt springen

Parker

Di Majo Norante – Sangiovese

Als Wolf vom Blog hausmannskost das Thema dieser WeinRalley ausschrieb, fragte ich mich: Wer soll da eigentlich mitmachen? Gesucht war nach einem Sangiovese von außerhalb der Toscana. Durchaus reizvoll. So wollte ich mich nicht aus meiner Tradition an der WeinRalley teilzunehmen reißen lassen. Gleichzeitig wollte ich auch weiterhin deutsche Weißweine besprechen; so wie in den vergangenen Runden hier, hier, hier und hier. Weiß gekältert aus Deutschland ist beim Sangiovese meines Wissens nicht zu haben. Als Cuvee gibt es die Rebsorte im roten Villa Bürklin. Da dieser aber in meiner Homezone und speziell beim Händler meines Vertrauens seit ca. zwei Jahren nicht mehr erhältlich ist, dachte ich mir: Wenn Traditionen brechen, dann auch so, dass es kracht.Weiterlesen »Di Majo Norante – Sangiovese

Hanna Agostini vs. Robert Parker

Parker ist eine Ikone. Eine Ikone des Weins. Doch wer ist Hanna Agostini? Sie schrieb ein Buch über Robert Parker. Dieses bezeichnet sich selbst als eine „nicht autorisierte Biografie“. Es ist vor wenigen Tagen auf französisch erschienen und schlägt hohe Wellen. Das Buch trägt den Titel „Robert Parker – Anatomie eines Mythos“ (Anatomie d´un Mythe). Die Anatomie ist laut meines Wörterbuchs die Lehre vom Aufbau eines Organismus. In dem Sinne wird Robert Parker als eigener Organismus verstanden, der einen anderen Aufbau hat, als andere Menschen. Sonnst würde dieser Titel keinen Sinn ergeben.Weiterlesen »Hanna Agostini vs. Robert Parker