Zum Inhalt springen

Terrassen

Weingut Franzen Bremmer Calmont Riesling

Die Lage Bremmer Calmont bestehet aus den steilsten Weinberg-Terrassen in Europa. Am Calmont und am Neefer Frauenberg bewirtschaftet das Weingut Franzen ca. 6,5 Hektar Rebfläche. Mal schauen, wie dieser Wein aus der Steillage schmeckt. Der Riesling ist farblich eher dunkel. Er hat einen mineralisch-fruchtigen Geruch. Der erste Geschmack überrascht mit leicht bitterem Kohlrabi und gedünstetem Knollensellerie am Gaumen. Dabei ist auch etwas Würze vorhanden. Die gemüsigen Richtungen nehmen jedoch nur einen geringen Teil der Geschmackseindrücke ein, die dieser Wein zu bieten hat. Wenig später kommt eine große Welle süßlich wirkender Südfrüchte. Diese hallt sehr angenehm lange nach. Beim Riesling vom Bremmer Calmont macht sich nur wenig Säure bemerkbar. Fazit: Ein Rundum empfehlenswerter Wein.Weiterlesen »Weingut Franzen Bremmer Calmont Riesling

Weingut Knebel Riesling Von den Terrassen

Ob dieser Riesling vom Weingut Reinhard und Beate Knebel ein passender Terrassenwein ist, wird offen bleiben. Er stammt jedoch von Terrassen die den durch Grau- und Blauschiefer geprägten Winninger Weinberge. Diese sind extrem steil. Dabei umfasst das Weingut Knebel lediglich 7 Hektar. Zum Riesling: Dieser Wein vom Weingut Knebel zeigt sich extrem dunkel im Glas. Die Farbe ist fast schon Braun. Bei relativ jungen Weinen habe ich das noch nie gesehen. Der Riesling zieht deutliche Schlieren im Glas. Es sind höhere Oechlegrade zu vermuten. Zudem haben die Reben offensichtlich recht viel Sonne gesehen. Der Riesling “Von den Terrassen” hat einen intensiven fruchtigen Geruch. Diese Frucht ist auch im Mund nachzuvollziehen. Sie geht in Richtung von Südfrüchten. Dabei ist sie mineralisch untermalt. Dieser Riesling vom Weingut Knebel hat wenig Säure, was ihn als etwas langweilig erscheinen lässt. Dafür hat er einen sehr langen Nachhall. Er erscheint als eine Essenz von einem Wein.Weiterlesen »Weingut Knebel Riesling Von den Terrassen