weinverkostungen.de

Van Volxem Wiltinger Braunfels

Nun geht es wieder einmal an die Mosel. Van Volxem kann man durchaus als ein Weingut mit einem unvergleichlich schnellen Aufstieg bezeichnen. Die hängt mit den unverwechselbaren Rieslingen zusammen. Ich habe noch derzeit noch keinen Wein von Van Volxem getrunken, der mir keinen Spass gemacht hat. Jetzt ist der Wiltinger Braunfels aus dem Jahre 2005 dran. Trotzdem die Qualität der Korken bei Van Volxem hervorragend ist, wäre der bei diesem Wein verwendete in sechs bis zehn Jahren durch gewesen. Die Korken sind jedoch nicht nur schön anzusehen. Auf ihnen ist immer der Name der Lage oder des Weins und der Jahrgang gekennzeichnet.

Doch zum Wein selber. Der Wiltinger Braunfels zeigt sich im Glas mit einer dunklen gelbe Farbe. Die Nase dieses Rieslings von Van Volxem ist von einer etwas süßlich ausgefallenen Interpretation einer mineralischen Saar-typizität geprägt. Am Gaumen macht der Wein Spannung, bei der Pfisich im Zentrum steht. Etwas Minze und Würze in der zweiten Hälfte. Eine sehr feine Aprikose, die sich in Physalis auflöst im Nachhall. Toller Wein!

Wiltinger Braunfels
Mosel – Bereich Saar
Erzeuger: Van Volxem
Inhalt: 0,75
Alkohol: 12,5 %
Jahrgang: 2005
Einkaufspreis: 12,00 €
Verschluss: Naturkorken
Quelle: Internet-Fachhandel


.

Tags (Schlagworte):

© Thomas Günther / weinverkostungen.de
Das Urheberrecht gilt auch im Internet: Verlinken und Zitieren erlaubt, Kopieren verboten.
Van Volxem Wiltinger Braunfels

 

3 Kommentare zu “Van Volxem Wiltinger Braunfels”


  1. BerlinKitchen
    Dienstag, 22. Juli 2008 07:04
    1

    Guten Morgen,

    JA, mir machen die Rieslinge von Van Volxem auch immer großen Spaß! Vor einigen Wochen hatte ich den 07 Saar Riesling, ganz hervorragend und guter Einstieg in das portfolio. Auffallend ist auch der Stilistik-Wechsel, der schon mit dem Jahrgang 06 begang. Die Weine werden schlanker und mineralischer, nicht mehr die cremige, opulente Frucht steht im Vordergrund.

    Ich bin schon neugierig auf 07 “Gottesfuß” AR………

    Grüße aus Berlin,
    Martin


  2. vinissimus
    Dienstag, 22. Juli 2008 22:01
    2

    Hallo Thomas,

    habe den 05er Wiltinger Braunfels vor 3 Tagen ebenfalls im Glas gehabt und meine Notiten lesen sich doch etwas anders (aber nicht widersprüchlich 😉

    Goldgelb mit leichten grünen Reflexen, überschwengliche Rieslingnase, gut verwobenes Petrol, exotische Anklänge, Honig, Thymian, ein wenig Mineralik, fokussiert, voll am Gaumen, saftige Struktur mit balancierter Säure, knochentrockener Abgang, toller Stoff, **(*)/***


  3. weinverkostungen.de
    Mittwoch, 23. Juli 2008 12:55
    3

    @ vinissimus:
    so unterschiedlich können Geschmackseindrücke sein. Wir hatten beide auch Kräuter. Wobei Minze und Thymian ja nicht unbedingt ähnlich sind. Ich fand den Riesling von Van Volxem aber richtig klasse. Es ist selten, dass Weine aus sehr angesehenen und ständig überall globten Betrieben nicht überteuert sind.