Zum Inhalt springen

“Vouvray kann scharf”, kann Fisch, kann Fleisch…

vouvray essen“Vouvray kann scharf”, so Dr. Rolf Klein auf einer Verkostung von Weinen aus diesem Teil des Anbaugebiets an der Loire. Und tatsächlich ist Vouvray ein fast-Alleskönner in der Kombination mit Essen. Es wurden verschiedene Gerichte auch mit Fisch- und Fleischanteil ausprobiert. Zwar veränderte der jeweilige Vouvray mit dem jeweiligen Essen zuweilen sein Gesicht, es waren aber immer schmackhafte Kombinationen. Auch zu der oben abgebildeten gebackenen und marinierten Jakobsmuschel in Estragon und violetten Kartoffeln und Pancetta.

vouvray scharfMein Lieblingsgericht in der Menuefolge war jedoch die Tom Ka. Dies ist eine asiatische Zitronengras-Kokosschaumsuppe (ich versuche seit Tagen verzweifelt das Rezept aufzutreiben; hat jemand einen Tipp?). Auf dem Bild oben sind rot die in ihr befindlichen Chilischoten zu sehen. Auf so etwas gebissen, zeigt fast jeder noch so schöne Wein eine böse Fratze. Nicht so der trockene Le Clos de la Thierriere von der Domaine Sylvian Gaudon aus dem Jahr 2008. Auch im folgenden serviertes Kalbsbäckchen und ein gebratener Heilbutt parierten mit den jeweiligen Vouvray-Weinen. Um nochmal Dr. Ralf Klein zurate zu ziehen: Weiß man bei einer Weinempfehlung nicht mehr weiter, nimm Vouvray.

Teil I: Vielfalt aus Vouvray
Teil II: Insider-Tipps Vouvray
Teil III: “Vouvray kann scharf”, kann Fisch, kann Fleisch…
(und Schluss mit der kleinen Vouvray-Serie)

Schlagwörter: